Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Das bringt der Wintersport am Sonntag
Sportbuzzer Sportmix

Das bringt der Wintersport am Sonntag

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:29 21.11.2021
Lässt Skispringer Karl Geiger den zweiten Sieg folgen?.
Lässt Skispringer Karl Geiger den zweiten Sieg folgen?. Quelle: Tumaschow/NordicFocus/dpa
Anzeige
Berlin

Weite Sprünge und rasante Fahrten: Die deutschen Wintersportler sind teils famos in die Saison gestartet. Auch am Schlusstag ihrer Weltcups wollen die Skispringer, Rodler und Bobfahrer sowie Lena Dürr beim alpinen Slalom ihre Olympia-Ambitionen unterstreichen.

Skispringen

Weltcup in Nischni Tagil, Russland

16.00 Uhr: Herren, Einzel (ARD und Eurosport)

Karl Geiger startet nach seinem Auftaktsieg im Gelben Trikot und will dieses gerne verteidigen. Der 28 Jahre alte Allgäuer zeigte sich am Samstag direkt in herausragender Form und ließ die hochgehandelten Ryoyu Kobayashi (Japan) und Halvor Egner Granerud (Norwegen) hinter sich. Auch Markus Eisenbichler (6.) und Stephan Leyhe (14.) machten Hoffnung auf mehr. Olympiasieger Andreas Wellinger will endlich wieder Weltcup-Punkte holen. Im ersten Einzel von Nischni Tagil hatte er diese als 31. nur ganz knapp verpasst.

Ski Alpin

Weltcup in Levi, Finnland

10.30 Uhr: Slalom, Damen, 1. Durchgang (Eurosport und ARD) 13.30 Uhr: Slalom, Damen, 2. Durchgang (Eurosport und ARD)

Kann Lena Dürr ihren sensationellen dritten Platz vom Vortag wiederholen - oder sogar noch toppen? Nach ihrem ersten Podestplatz in einem Slalom-Weltcup am Samstag gehört die deutsche Skirennläuferin beim zweiten Levi-Rennen zum erweiterten Favoritenkreis. Youngster Emma Aicher überraschte bei ihrem Torlauf-Debüt am Vortag ebenfalls mit einem Platz unter den besten 15 und will nachlegen. Den Sieg dürften allerdings wieder US-Skistar Mikaela Shiffrin und Samstag-Siegerin Petra Vlhova unter sich ausmachen.

Rodeln

Weltcup in Yanqing, China

10.55 Uhr: Einsitzer, Frauen, 1. Durchgang

12.25 Uhr: Einsitzer, Frauen, 2. Durchgang (ARD 11.20 und 12.25 Uhr)

14.25 Uhr: Team-Staffel (ARD 16.50 Uhr)

Die deutschen Rodlerinnen fiebern dem Weltcup-Auftakt im olympischen Winter entgegen. "Wir werden ein sehr, sehr starkes Damen-Team aufbieten können und international sicher die Spitze mitbestimmen", sagte Bundestrainer Norbert Loch. Die Doppel-Olympiasiegerin von 2014 und 2018 Natalie Geisenberger (Miesbach) will sich auf der neuen Olympiabahn für 2022 noch einmal beweisen. Für Weltmeisterin Julia Taubitz (Oberwiesenthal) wären es in Peking die ersten Olympischen Spiele. Aber auch Dajana Eitberger (Ilmenau) und Anna Berreiter (Berchtesgaden) könnten vorne mitfahren.

Bob

Weltcup in Innsbruck-Igls, Österreich 09.00 Uhr: Zweierbob, Frauen, 1. Durchgang

10.30 Uhr: Zweierbob, Frauen, 2. Durchgang (ARD ab ca. 10.00 und 11.05 Uhr)

13.30 Uhr: Viererbob, 1. Durchgang

15.00 Uhr, Viererbob, 2. Durchgang (ARD ab ca. 14.55 Uhr)

Nach Platz drei im Monobob durch Laura Nolte peilen die deutschen Bobpilotinnen um Olympiasiegerin Mariama Jamanka auch das Podest an. Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich will in der Königsklasse Viererbob gleich ein Ausrufezeichen zum Saisonauftakt in Innsbruck/Igls setzen. Zudem gehen die Teams von Johannes Lochner und Christoph Hafer an den Start.

Eisschnelllauf

Weltcup in Stavanger, Norwegen

15.00 Uhr: 500 Meter Männer, 2. Lauf

15.28 Uhr: 500 Meter Frauen, 2. Lauf

16.07 Uhr: 1500 Meter Männer

16.54 Uhr: 1500 Meter Frauen

Einen Tag nach der gemeisterten Olympia-Qualifikation von Patrick Beckert (Erfurt) über 10 000 Meter kommt es für die deutschen Starter vorrangig auf schnelle Zeiten an. Insbesondere für Joel Dufter geht es darum, sich noch Chancen für Peking zu erarbeiten. "Er hat da noch einiges zu tun", sagte Bundestrainer Helge Jasch.

© dpa-infocom, dpa:211120-99-79665/2

dpa