Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Das bringt der Wintersport am Sonntag
Sportbuzzer Sportmix

Das bringt der Wintersport am Sonntag

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:11 20.12.2020
Für die deutschen Skispringer um Markus Eisenbichler steigt das letzte Einzel vor der Vierschanzentournee. Quelle: Gian Ehrenzeller/KEYSTONE/dpa
Anzeige
Engelberg

Der letzte Wintersport-Sonntag vor Weihnachten hat es noch einmal in sich. Beim Biathlon im österreichischen Hochfilzen gibt es die ersten Massenstartrennen der Saison. Und in der Schweiz stehen zwei frühere Top-Skispringer unter Druck.

In Winterberg und in Dresden sind die Rodler und Langläufer unterwegs - wegen der Coronavirus-Pandemie fehlen auch bei diesen Weltcup-Veranstaltungen die Zuschauer.

Anzeige

SKISPRINGEN

Weltcup in Engelberg, Schweiz

Großschanze, Männer

16.00 Uhr (ARD und Eurosport)

Finale Probe vor der Vierschanzentournee! Im letzten Einzel vor dem Prestigeevent um den Jahreswechsel wollen sich Top-Athlet Markus Eisenbichler und Co. noch einmal in allerbester Verfassung zeigen. Das Team von Bundestrainer Stefan Horngacher muss ohne den mit Corona infizierten Skiflug-Weltmeister Karl Geiger auskommen. Für ihn könnte die Tournee, die am 28. Dezember mit einer Qualifikation in Geigers Heimat Oberstdorf beginnt, zu einem Wettlauf gegen die Zeit werden. Für die zweite Skisprung-Reihe um die früheren Leistungsträger Severin Freund und Andreas Wellinger ist es die letzte Chance, sich fürs Tournee-Aufgebot zu empfehlen.

BIATHLON

Weltcup in Hochfilzen, Österreich

12.00 Uhr: Massenstart, Männer (ARD und Eurosport)

14.25 Uhr: Massenstart Frauen (ARD und Eurosport)

In den letzten beiden Weltcuprennen des Jahres hoffen die deutschen Biathleten in Hochfilzen auf Topplatzierungen. "Noch einmal die Arschbacken zusammenkneifen und schauen, was noch geht", sagte Franziska Preuß vor dem spektakulären Massenstart. Die Bayerin war in Sprint (4.) und Verfolgung (6.) beste Deutsche, hofft genau wie Denise Herrmann auf das zweiten Einzelpodest der Saison. Bei den Frauen und Männern gilt es die Norweger zu schlagen, die in allen vier bisherigen Hochfilzen-Rennen den Sieger stellten. Bei den Männern haben sich die Ex-Weltmeister Benedikt Doll, Erik Lesser und Arnd Peiffer für das erste Saison-Duell der Top-30 qualifiziert.

NORDISCHE KOMBINATION

Weltcup in Ramsau am Dachstein (Österreich), Männer

11.00 Uhr: Skispringen von der Normalschanze (ARD und Eurosport)

15.15 Uhr: 10 Kilometer Langlauf (ARD und Eurosport)

Am Samstag stellte Vinzenz Geiger unter Beweis, wie man Dominator Jarl Magnus Riiber besiegen kann. Der Oberstdorfer sprang stark, lief dann in der Loipe heran und auf den letzten Metern des Rennens auch am Norweger Riiber vorbei. Nach drei Wochen Pause zeigen sich die Kombinierer in guter Form, vor allem auf der Skisprungschanze. Im letzten Rennen vor Weihnachten soll nun noch ein Erfolgserlebnis für das Team von Bundestrainer Hermann Weinbuch her.

RODELN

Weltcup in Winterberg

08.25 Uhr: Herren, 1. Lauf

10.00 Uhr: Herren, 2. Lauf

12.00 Uhr: Sprint Doppel

12.45 Uhr: Sprint Frauen

13.25 Uhr: Sprint Herren (ARD ab ca. 9.00 Uhr, Eurosport ab 8.20 Uhr)

In der vergangenen Saison ging Felix Loch wegen der Widrigkeiten im Winterberger Eiskanal nicht an den Start, diesmal kehrt der Olympiasieger von 2010 und 2014 als Seriensieger ins Sauerland zurück. Mit drei Erfolgen in den ersten drei Weltcuprennen der neuen Saison plus einem Sieg im Sprint hat der 31-Jährige seine Form gefunden und geht als Favorit an den Start. Titelverteidiger in Winterberg ist Teamkamerad Johannes Ludwig, der im Februar trotz schwieriger Bahnverhältnisse startete und gewann. Am Sonntag stehen auch die drei Sprintrennen auf dem Programm.

LANGLAUF

Weltcup in Dresden

12.45 Uhr: Finals Frauen (Eurosport)

13.15 Uhr: Finals Männer (Eurosport)

Der Sprint-Weltcup in Dresden geht mit den Teamwettbewerben zu Ende. Dabei gehen jeweils zwei Damen und Herren an den Start, die je drei Runden laufen müssen. Nach den ernüchternden Resultaten in den Einzelsprints am Samstag wollen die DSV-Läufer Wiedergutmachung betreiben. Zumindest die Finalteilnahmen sind erklärtes Ziel der Schützlinge von Bundestrainer Peter Schlickenrieder.

SKI ALPIN

Weltcup in Alta Badia, Italien

Riesenslalom, Herren

10.00 Uhr: 1. Durchgang: 10.00 Uhr (ARD und Eurosport) 13.30 Uhr: 2. Durchgang: 13.30 Uhr (ARD und Eurosport)

Weltcup in Val d'Isère, Frankreich

Super-G, Damen

11.00 Uhr (ARD und Eurosport)

Nach den zwei Speed-Events in Gröden sind in den Dolomiten nun die Techniker an der Reihe. Im Riesenslalom von Alta Badia wollen die deutschen Ski-Asse Stefan Luitz und Alexander Schmid die Spitzenränge attackieren. In Frankreich steht für Kira Weidle nach ihrem starken fünften Platz in der Abfahrt vom Samstag nun der Super-G an.

BOB

Weltcup in Innsbruck/Igls, Österreich

10.00 Uhr: Männer, Zweierbob, Lauf 1 11.30 Uhr: Männer, Zweierbob, Lauf 2 (ARD ca. 13.05 Uhr)

Rekord-Weltmeister Francesco Friedrich will nach dem erneut verbesserten Bahnrekord endlich auch den Startrekord auf der Bahn in Innsbruck/Igls haben. "Das ist immer unser Ziel", sagte der Doppel-Olympiasieger nach dem souveränen Sieg am Samstag. Johannes Lochner will sein Setup überprüfen und wieder stärker dagegenhalten. Debütant Hans-Peter Hannighofer könnte nach seinem vierten Platz sogar seinen ersten Podiumsplatz im Weltcup einfahren.

SKI FREESTYLE

Weltcup in Val Thorens, Frankreich

Skicross, Damen und Herren

10.00 Uhr: (ARD Livestream)

Nachdem die ersten von zwei Weltcup-Rennen am Samstag wegen Windböen abgesagt werden mussten, hoffen die Skicrosser auf Wettkämpfe am Sonntag. Die deutschen Starter um Daniela Maier wollen sich für einen verpatzten Saisonauftakt unter der Woche in der Schweiz revanchieren.

© dpa-infocom, dpa:201219-99-757219/3

dpa