Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Das bringt der Wintersport am Sonntag
Sportbuzzer Sportmix

Das bringt der Wintersport am Sonntag

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 13.12.2020
Nach dem Titel-Coup von Karl Geiger im Einzel geht es für die deutschen Skiflieger im Teamwettbewerb weiter. Quelle: Darko Bandic/AP/dpa
Anzeige
Planica

Die Wintersport-Fans erwartet ein vollgepackter Tag. Bei der Skiflug-WM wollen Einzel-Titelträger Karl Geiger und Bronzegewinner Markus Eisenbichler auch dem Team im Mannschaftswettbewerb zu Edelmetall verhelfen. Im Biathlon steht ein Staffel- und ein Verfolgungsrennen an.

SKISPRINGEN

Anzeige

Flug-WM in Planica, Slowenien

16.00 Uhr: Team, (ZDF und Eurosport)

Nach dem Titel-Coup von Karl Geiger und dem Bronze-Flug von Markus Eisenbichler geht es für die Skiflieger mit dem Teamwettbewerb weiter. "Das wird kein Selbstläufer, da muss man noch mal angreifen und sich richtig reinhauen", sagte Geiger, der nach seinem Triumph am Samstag schon wieder nach vorne blickte. Constantin Schmid, Pius Paschke, Eisenbichler und Weltmeister Geiger als Schluss-Flieger zählen mit den Norwegern zu den Top-Favoriten auf den zweiten Titel des Planica-Wochenendes. Gold wäre eine Premiere: Noch nie gewann Deutschland den Mannschaftswettbewerb bei der Skiflug-WM.

BIATHLON

Weltcup in Hochfilzen, Österreich

11.45 Uhr: Damen-Verfolgung, 10 Kilometer (ZDF und Eurosport)

14.00 Uhr: Herren-Staffel, 4x7,5 Kilometer (ZDF und Eurosport)

Ohne den aus privaten Gründen fehlenden Olympiasieger Arnd Peiffer bestreiten die deutschen Biathlon-Männer das Staffelrennen beim Weltcup in Hochfilzen. Für das 4x7,5-Kilometer-Rennen wurden Erik Lesser, Roman Rees, Benedikt Doll, und Philipp Horn nominiert. "Unsere Zielstellung ist wie immer das Podium. Das ist hart genug, das zu erreichen", sagte Kirchner. Zuvor sind die Frauen um die Sprint-Dritte in der Verfolgung unterwegs. Wenn alles gut laufe, könne man "wieder mit guten Platzierungen rechnen", sagte Damen-Bundestrainer Kristian Mehringer.

SKI ALPIN

Weltcup in Val d'Isère, Frankreich

Abfahrt, Herren

10.30 Uhr: (ZDF und Eurosport)

Nach dem guten Einstand in die Speedsaison von Andreas Sander und Josef Ferstl beim Super-G am Samstag will das deutsche Top-Duo in Abwesenheit von Thomas Dreßen (Hüft-Operation) auch bei der auf Sonntag verlegten Abfahrt überzeugen.

Der für Sonntag geplante Riesenslalom der Damen im alpinen Ski-Weltcup ist auf Montag verschoben worden. Nach der Besichtigung der Piste am Sonntagmorgen entschied die Jury im französischen Courchevel, dass die Sicherheit der Fahrerinnen aufgrund der Wetter- und Schneebedingungen nicht garantiert werden könne.

BOB

Weltcup in Innsbruck/Igls, Österreich

10.30 Uhr: Zweierbob, Frauen, Lauf 1

12.00 Uhr: Zweierbob, Frauen, Lauf 2 (ZDF ca. 12.30 Uhr)

14.00 Uhr: Zweierbob, Männer, Lauf 1

15.30 Uhr: Zweierbob, Männer, Lauf 2 (ZDF ca. 18.00 Uhr)

Im Zweierbob will Rekord-Weltmeister Francesco Friedrich den Angriff von Johannes Lochner diesmal abwehren. Der Bayer hatte mit seinem ersten Weltcupsieg in diesem Winter den Sachsen gestoppt, der zuvor alle vier Rennen gewonnen hatte. Die deutschen Frauen wollen ihre Siegesserie aus Sigulda auch in Innsbruck/Igls fortsetzen. Erst gewann Olympiasiegerin Mariama Jamanka, dann die deutsche Meisterin Laura Nolte.

RODELN:

Weltcup in Oberhof, Thüringen

09.05 Uhr: Frauen, 1. Lauf

10.40 Uhr: Frauen, 2. Lauf (ZDF ca 10.18 Uhr und 13.30 Uhr)

12.50 Uhr: Team-Staffel

Auch die Frauen müssen auf der modernisierten Bahn in Oberhof mit den neuen Verhältnissen erst einmal klarkommen. Rückkehrerin Natalie Geisenberger will nach ihrer Babypause wieder voll angreifen. Auftaktsiegerin Julia Taubitz, die im Gesamtweltcup punktgleich mit der viermaligen Olympiasiegerin an der Spitze liegt, will ebenfalls ein Wörtchen mitreden. Das hat auch Dajana Eitberger auf ihrer Heimbahn vor, die sich ebenfalls nach ihrer Babypause stark zurückgemeldet hat.

LANGLAUF

Weltcup in Davos, Schweiz

10.45: 10 Kilometer Freistil Frauen (Eurosport 2)

13.30: 15 Kilometer Freistil Männer

In Abwesenheit der großen Langlauf-Nationen Norwegen, Schweden und Finnland stehen nach dem Sprint am Vortag für die Sportler von Teamchef Peter Schlickenrieder die Freistil-Rennen über zehn Kilometer (Frauen) und 15 Kilometer (Männer) auf dem Programm. Am Samstag konnte die deutsche Mannschaft das Fehlen der Favoriten nicht besonders gut nutzen. Wird das nun anders?

© dpa-infocom, dpa:201212-99-670662/4

dpa