Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix DOSB-Präsident Hörmann in häuslicher Quarantäne
Sportbuzzer Sportmix DOSB-Präsident Hörmann in häuslicher Quarantäne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:40 24.03.2020
Alfons Hörmann ist der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Quelle: Tobias Hase/dpa
Anzeige
Frankfurt/Main

"Am Montagnachmittag erhielt mein ältester Sohn sein Ergebnis mit positivem Testergebnis", bestätigte Hörmann auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. "Aufgrund unserer räumlichen Nähe vor einer Woche bin ich somit bis zum 30. März in vorsorglicher Quarantäne."

Eine Beeinträchtigung der Amtsgeschäfte für den DOSB gebe es dadurch nicht. "Nein, weil alle operativen Themen wie immer vom Vorstandsteam unter der Führung von der Vorstandsvorsitzenden Veronika Rücker erledigt werden", erklärte Hörmann. Im Homeoffice gehe es ihm nun "wie derzeit vielen anderen Menschen in unserem Land."

Anzeige

Keine Auswirkungen habe seine Quarantäne auf die Landratsstichwahl im Oberallgäu, bei der Hörmann antritt. Dazu hätten ohnehin seit zwei Wochen keinerlei Termine mehr stattgefunden. Der DOSB-Präsident hatte als CSU-Kandidat am 15. März 44,3 Prozent der Stimmen erhalten. Am Sonntag muss er nun nochmals gegen die Freie-Wähler-Bewerberin Indra Baier-Müller antreten, die 23,3 Prozent der Stimmen bekam.

dpa

Ein bisschen "verrückt" war es schon, das erste Rennen der neuen virtuellen Formel-1-Serie. Die Zahl der Piloten aus der Königsklasse überschaubar, dazu technische Probleme. Ein gut gelaunter Deutscher und jede Menge Action auf der "Strecke" sorgen aber für Unterhaltung.

23.03.2020

Der russische Schach-Großmeister Jan Nepomnjaschtschi hat beim WM-Kandidatenturnier in Jekaterinburg die alleinige Führung übernommen, doch sein Landsmann Alexander Grischtschuk sorgte mit einer überraschenden Forderung für Schlagzeilen.

22.03.2020

In der Basketball-Bundesliga haben am Wochenende weitere US-Spieler ihre Clubs verlassen und sind in ihre Heimat zurückgekehrt.

Die Telekom Baskets Bonn verabschiedeten in Branden Frazier, Stephen Zimmerman, Geno Lawrence und Donald Sloan gleich vier Profis.

22.03.2020