Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Boxen Mike Tyson unter Tränen: "Es ist leer. Ich bin nichts."
Sportbuzzer Sportmix Boxen Mike Tyson unter Tränen: "Es ist leer. Ich bin nichts."
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:29 06.03.2020
Box-Legende Mike Tyson hat sich Gedanken über sein Leben gemacht. Quelle: Kamran Jebreili/AP/dpa
Anzeige
Los Angeles

"Im Ring war ich ein Vernichter, nur dafür war ich geboren. Jetzt ist die Zeit vorbei. Es ist leer. Ich bin nichts", sagte der 53-Jährige im Podcast "Hotboxin' with Mike Tyson", den er mit Sugar Ray Leonard aufnahm.

Während seiner Karriere war Tyson oft abseits des Rings in den Schlagzeilen. Prügeleien, Gefängnisstrafen wegen Vergewaltigung und Körperverletzung sowie ein zwischenzeitliches Berufsverbot prägten sein Leben. Hinzu kam der berühmte Kampf gegen Evander Holyfield 1997, in dem Tyson seinem Gegner ein Stück des Ohrs abbiss. Heute betont Tyson, ein anderer Mensch zu sein: "Dieser Typ von damals ist tot. Aber das war nicht einfach, denn er wollte einfach nicht abhauen."

Anzeige

dpa

Das ZDF wird entgegen ersten Bekundungen doch eine zweite Veranstaltung mit dem Hamburger Boxstall Universum übertragen.

"Wenn Artem Harutyunyan wieder fit ist, gibt es den zweiten Boxabend im ZDF", sagte ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann.

05.03.2020

Boxweltmeister Manuel Charr verteidigt seinen Titel als Schwergewichtsweltmeister der WBA nach fast zweieinhalb Jahren. Gegner des in Köln lebenden Syrers ist der 30-jährige Amerikaner Trevor Bryan.

03.03.2020

Box-Idol Henry Maske blickt durch die Rückkehr seines Sports in die ARD optimistisch in die Zukunft.

Nach mehr als fünf Jahren überträgt der Sender am 28. März die erste Titelverteidigung von Halbschwergewichts-Weltmeister Dominic Bösel aus dem Magdeburger SES-Stall.

02.03.2020