Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Boxen Für Joshua-Kampf: Fury-Promoter will Wilder auszahlen
Sportbuzzer Sportmix Boxen Für Joshua-Kampf: Fury-Promoter will Wilder auszahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:33 26.02.2020
Tyson Fury hatte im WM-Kampf in Las Vegas Deontay Wilder besiegt. Quelle: Bradley Collyer/PA Wire/dpa
Anzeige
London

Demnach würde Fury den von ihm entthronten Ex-Champion Deontay Wilder auszahlen, damit dieser auf seine Rückkampf-Option verzichtet und den Weg für ein Duell mit Joshua freimachen würde. "Wir könnten ihn bezahlen, um den Weg freizumachen. Aber die Entscheidung liegt bei ihm", sagte Warren BBC Radio 5 live. Er würde einen Kampf gegen Joshua bevorzugen.

Wilder hatte am Sonntag in Las Vegas gegen Fury durch technischen K.o. in der siebten Runde verloren. Der US-Amerikaner hat 30 Tage Zeit, um die Option auf einen Rückkampf mit dem neuen WBC-Weltmeister aus Großbritannien zu ziehen. Joshua hält aktuell die Titel der drei anderen großen Verbände WBA, WBO und IBF. Der Vereinigungskampf könnte noch in diesem Jahr stattfinden.

dpa

ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann hat Vorwürfe von Promoter Ismail Özen-Otto vom Hamburger Boxstall Universum scharf zurückgewiesen.

Dieser hatte unter anderem im "Spiegel" behauptet, dass der öffentlich-rechtliche TV-Sender auf eine Namensänderung des Universum-Hauptkämpfers Artem Harutyunyan gedrängt habe.

25.02.2020

Das ZDF zeigt nach langer Pause wieder Boxen - und stoppt das TV-Experiment nach nur einem Kampf. Der Partner Universum versteht das nicht.

23.02.2020

Im Rechtsstreit zwischen dem gekündigten Boxtrainer Ulli Wegner und der Sauerland Event GmbH hat sich Promoter Wilfried Sauerland zu Wort gemeldet.

"Ulli hat bei uns Millionen verdient, jetzt streitet er um verhältnismäßig wenig Geld, einige tausend Euro.

23.02.2020