Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Boxen Doping-Prozess gegen Felix Sturm: Kammer lehnt Eröffnung ab
Sportbuzzer Sportmix Boxen Doping-Prozess gegen Felix Sturm: Kammer lehnt Eröffnung ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 21.01.2019
Felix Sturm wurde 2016 positiv auf das muskelaufbauende Präparat Stanozolol getestet. Quelle: Roland Weihrauch
Köln

Zuvor hatte der "Kölner Stadt-Anzeiger" darüber berichtet.

Der Beschluss sei aber noch nicht rechtskräftig, betonte der Sprecher. Die Staatsanwaltschaft habe fristwahrend eine sofortige Beschwerde eingelegt. Die Anklage könne so nun ihr weiteres Vorgehen prüfen. Wann klar ist, wie es weitergeht, sei offen.

Sturms Verteidiger Gottfried Reims sagte dem "Kölner Stadt-Anzeiger" zufolge: "Das Gericht ist der Argumentation der Verteidigung gefolgt, wonach ein viel zu spät vorgenommenes Gutachten zu dem Schluss kommt, dass keine dopingrelevanten Spuren vorhanden sind."

Der heute 39-jährige frühere Weltmeister Sturm wurde nach dem Sieg im WM-Titelkampf am 20. Februar 2016 im Supermittelgewicht in Oberhausen gegen den Russen Fjodor Tschudinow positiv auf das muskelaufbauende Präparat Stanozolol getestet. Daraufhin hatte die Nationale Anti-Doping-Agentur NADA den Leverkusener bei der Staatsanwaltschaft Köln angezeigt.

dpa

Er galt als herausragender Techniker und wurde vor 19 Jahren durch einen Punktsieg über den Briten Richie Woodhall zum ersten Mal Box-Weltmeister. Nun ist Markus Beyer gestorben. Mit 47 Jahren.

04.12.2018

Bei seinem WM-Comeback steht Tyson Fury länger im Ring als erwartet. Es gibt ein Punkturteil: unentschieden. Weltmeister bleibt Deontay Wilder. Danach setzen die Diskussionen ein: Ist das Urteil gerecht?

02.12.2018

Im Schwergewicht fliegen mal wieder Hasstiraden. Weltmeister Wilder kämpft gegen den umstrittenen Fury. Es geht um die WBC-WM. Fur Fury ist Wilder ein "Penner". Erstaunliches hat er mit seiner Börse vor.

30.11.2018