Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Basketball Bayern erfüllt Pflichtaufgabe - Vechta überrascht weiter
Sportbuzzer Sportmix Basketball Bayern erfüllt Pflichtaufgabe - Vechta überrascht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 17.03.2019
Münchens Trainer Dejan Radonjic kann endlich wieder jubeln. Quelle: Carmen Jaspersen
München

Der FC Bayern hat seine Pflichtaufgabe erfüllt und sich mit einem Sieg in der Basketball-Bundesliga zurückgemeldet.

Ohne Ex-NBA-Spieler Derrick Williams setzte sich der deutsche Meister vor heimischem Publikum klar mit 92:67 gegen den Mitteldeutschen BC durch. Bayern bleibt mit zwei Siegen Vorsprung auf die EWE Baskets Oldenburg Spitzenreiter, der MBC Vorletzter.

Aufsteiger RASTA Vechta setzte seinen beeindruckenden Siegeszug fort. Das Überraschungsteam gewann am Samstag bei den heimstarken Basketball Löwen Braunschweig 88:85 und feierte den zwölften Erfolg in den vergangenen 13 Spielen. Vechta festigte seine Position in der Spitzengruppe der Liga und bleibt Dritter. Auch die EWE Baskets Oldenburg bestätigten ihre sehr gute Form und feierten mit dem 100:71 über die MHP Riesen Ludwigsburg den sechsten Sieg in Serie. In der Verfolgergruppe bleibt auch ALBA Berlin. Das Team aus der Hauptstadt bezwang die Gießen 46ers am Sonntagabend mit 101:96 und schiebt sich vorert an Brose Bamberg vorbei auf Rang vier.

Nach den Niederlagen gegen Vechta und Zalgiris Kaunas in der Euroleague waren die Bayern auf Wiedergutmachung aus und ließen dem Tabellenvorletzten kaum eine Chance. Die Mannschaft von Trainer Dejan Radonjić zeigte eine hervorragende Teamleistung, in der gleich sechs Spieler zweistellig punkteten. David Brembly präsentierte sich bei den Wölfen mit 17 Punkten noch am stärksten.

Im Kampf um die letzten drei Playoff-Ränge bleibt es spannend: ratiopharm Ulm feierte einen 99:87-Erfolg über die Crailsheim Merlins und behauptet zunächst einen Platz unter den besten Acht. Die Telekom Baskets Bonn festigten durch den 76:68-Sieg über die BG Göttingen Platz sechs. Auch s. Oliver Würzburg bleibt durch den 91:77-Erfolg bei den Fraport Skyliners aus Frankfurt im Rennen.

dpa

Die deutschen Basketballer stehen in der WM-Vorrunde für einer insgesamt lösbaren Aufgabe. In China geht es gegen Dauerrivale Frankreich, die Dominikanische Republik und Jordanien. Der große Favorit könnte später warten.

17.03.2019

Das Überraschungsteam von RASTA Vechta setzt seinen beeindruckenden Siegeszug in der Basketball-Bundesliga fort.

Der Aufsteiger gewann bei den heimstarken Basketball Löwen Braunschweig mit 88:85 und feierte damit den zwölften Erfolg in den vergangenen 13 Spielen.

16.03.2019

ALBA Berlin bleibt durch den Erfolg auf europäischer Ebene dem Allstar Day fern.

Da die Berliner am kommenden Freitag im EuroCup beim spanischen Erstligisten MoraBanc Andorra antreten müssen, werden ALBA-Trainer Aito Garcia Reneses sowie die Spieler Niels Giffey, Johannes Thiemann und Luke Sima einen Tag später beim Allstar-Event in Trier fehlen, teilte die Basketball-Bundesliga mit.

16.03.2019