Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Basketball Basketballer Pleiß bleibt erst einmal in der Türkei
Sportbuzzer Sportmix Basketball Basketballer Pleiß bleibt erst einmal in der Türkei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
07:14 21.03.2020
Tibor Pleiß (r) spielt für Anadolu Efes Istanbul. Quelle: Andreas Gora/dpa
Istanbul

"Es macht noch keinen Sinn darüber nachzudenken. Ich fühle mich hier in Istanbul sicher und wohl. Erstmal muss feststehen, wie es mit dem Sport weitergeht", sagte Pleiß der Deutschen Presse-Agentur. "Sollte nicht mehr gespielt werden, muss ich verantwortungsvoll mit der Situation umgehen und mir eine Reise nach Deutschland gut überlegen. Im Vordergrund steht dabei immer die Gesundheit meiner Eltern. Außerdem müssen ja auch Flieger starten."

Der 30 Jahre alte Pleiß spielt seit der Saison 2018/19 für den Euroleague-Spitzenclub Anadolu Efes Istanbul. Auch in der türkischen Metropole sind die Auswirkungen der weltweiten Krise nun zu spüren. "Es gibt Hamsterkäufe, in den Eingängen der Einkaufszentren bekommt man erstmal eine Ladung Desinfektionsspray in die Hände gespritzt. Auch die Restaurants haben schon geschlossen", sagte der Center. Komplett still steht das Leben am Bosporus aber noch nicht. "Auf den Straßen ist es aber immer noch voll. Nach wie vor steht man hier im Stau."

dpa

Für einen Großteil der Clubs in der Basketball-Bundesliga geht es um die nackte Existenz. Weil der Betrieb ruht, fließen keine Einnahmen. Ein Worst-Case-Szenario. Und nun fliegen auch noch reihenweise Profis zurück in ihre Heimat. Der Saison droht das Aus.

20.03.2020

Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat seinen ausländischen Profis freigestellt, während der Coronavirus-Krise in ihre Heimat zu reisen.

"Danke Alba, dass ihr mir und meiner Familie in dieser Zeit erlaubt, zurückzukehren", twitterte der amerikanische Aufbauspieler Peyton Siva aus den USA.

20.03.2020

Der amerikanische Basketballer Dylan Osetkowski hat den Bundesliga-Club BG Göttingen wegen der Coronakrise auf eigenen Wunsch verlassen. Der Vertrag mit dem 23 Jahre alten Center wurde im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst, teilte der Verein mit.

16.03.2020