Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Basketball Bambergs Basketballer verlieren Topspiel gegen Oldenburg
Sportbuzzer Sportmix Basketball Bambergs Basketballer verlieren Topspiel gegen Oldenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 08.05.2019
Musste mit Bamberg gegen Oldenburg eine Pleite hinnehmen: Brose-Coach Federico Perego. Quelle: Nicolas Armer
Bamberg

Rice egalisierte mit 33 Punkten seinen Karriere-Bestwert, überragende 22 Zähler steuerte der US-amerikanische Aufbauspieler in der ersten Halbzeit bei. Bei den Gästen aus Oldenburg schrammte der österreichische Center Rasid Mahalbasic mit elf Punkten, zwölf Rebounds und neun Vorlagen nur knapp an einem Triple-Double vorbei.

Die Oberfranken bleiben Tabellenfünfter, Oldenburg hat durch den nun sechsten Sieg in Folge den zweiten Platz nach der Hauptrunde sicher. Als Dritter in die Playoffs geht ALBA Berlin. Der Pokalfinalist besiegte die Telekom Baskets Bonn mit 110:98. Beste Werfer waren Joshiko Saibou mit 15 und Luke Sikma mit 14 Punkten. Vor der Partie wurde ALBAs Supertalent Franz Wagner mit gerade einmal 17 Jahren als bester deutscher "U22 Nachwuchsspieler" ausgezeichnet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Tabellenende der Basketball-Bundesliga fällt die erste Entscheidung: Jena steigt ab. Crailsheim schwebt in höchster Gefahr.

05.05.2019

ALBA Berlin hat den dritten Platz in der Basketball-Bundesliga gefestigt und s.Oliver Würzburg einen Rückschlag im Kampf um einen Playoffrang versetzt. Der Hauptstadtclub setzte sich deutlich mit 108:69 gegen die Franken durch.

05.05.2019

Die Basketballer von Brose Bamberg haben die Saison in der Champions League auf dem vierten Platz beendet.

Nach der 50:67-Niederlage im Halbfinale gegen Virtus Bologna verloren die Franken in Antwerpen auch das Spiel um Rang drei gegen Gastgeber Telenet Giants deutlich mit 58:72. Damit verpasste der neunmalige deutsche Meister das erhoffte Erfolgserlebnis beim Final Four des drittklassigen europäischen Wettbewerbs.

05.05.2019