Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Athletensprecher: Mit Absage des Fackellaufs Zeichen setzen
Sportbuzzer Sportmix Athletensprecher: Mit Absage des Fackellaufs Zeichen setzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:46 22.03.2020
Fordert mit der Absage des Fackllaufs ein Zeichen zu setzen: Max Hartung. Quelle: Guido Kirchner/dpa
Frankfurt/Main

"Mit einer Absage des Fackellaufs hätte man ein Zeichen setzen können, dass man während der Pandemie an der Seite der Menschen steht", sagte der 30 Jahre alte Vorsitzende des Vereins Athleten Deutschland der Deutschen Presse-Agentur.

Das olympischen Feuer ist nach der Entzündung in Griechenland in Japan eingetroffen. Geplant ist ein viermonatiger Fackellauf durch das Gastgeberland. Bisher haben die Olympia-Organisatoren nur die meisten Feierlichkeiten gestrichen und vorgesehen, dass die Menschen am Straßenrand Abstand zu anderen halten sollen. Die Sommerspiele in Japans Hauptstadt sind vom 24. Juli bis 9. August terminiert.

dpa

Was tun? Nichts? Rumhängen? Gerade für Profi-Sportler ein No-Go, auch in Zeiten der Corona-Pandemie. Selbst wenn es derzeit eher selten Grund zum Lachen gibt, sorgt der Ideenreichtum von Fußballern über Leichtathleten, Ringern bis Eisenmännern und -Frauen für Schmunzler.

22.03.2020

Statt des Olympia-Qualifikationsturniers in den kommenden Tagen haben die deutschen Wasserballer eine Zwangspause. Die Situation drückt sehr auf die Gemüter der Auswahl von Bundestrainer Hagen Stamm. Der "Mr. Wasserball" sieht noch eine Olympia-Chance für den Sommer.

21.03.2020

Der Chef der Welt-Anti-Doping-Agentur sieht die Sportwelt angesichts der Coronavirus-Pandemie mit einer noch nie da gewesenen Situation konfrontiert. Von einem "globalen Notstand" spricht Witold Banka.

21.03.2020