Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Amerikaner Bugha ist erster Einzel-Weltmeister in Fortnite
Sportbuzzer Sportmix Amerikaner Bugha ist erster Einzel-Weltmeister in Fortnite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 29.07.2019
Bugha ist der erste Fortnite-Weltmeister in der Solo-Disziplin. Quelle: Benedikt Wenck
New York

Kyle "Bugha" Giersdorf ist der erste Solo-Weltmeister in Fortnite. Mit einer soliden Leistung über alle sechs Spiele setzte sich der 16jährige US-Amerikaner mit 59 Punkten gegen 99 andere Spieler durch.

Mit einem aggressiven Stil sammelte er bereits früh Punkte durch Eliminierungen. Nach dem fünften Spiel hatte er sich einen 15-Punkte-Vorsprung vor dem zweiten Platz herausgearbeitet. Am Ende hatte er fast doppelt so viele Punkte wie der Zweitplatzierte Harrison "Psalm" Chang. Mit dem Sieg beim Fortnite World Cup gewinnt der Spieler des Teams Sentinels auch 3 Millionen US-Dollar Preisgeld.

Nach diesem Turnier ebenfalls Millionäre sind die Spieler auf den Plätzen zwei bis vier: Psalm, EpikWhale und Kreo, die alle aus den USA kommen. Veranstalter Epic Games veröffentlich die vollen Namen der Spieler aus Datenschutzgründen nicht.

Die fünf deutschen Teilnehmer im Solo-Wettkampf schafften es nicht in die Top 20. Bester Deutscher war fwexy mit Platz 31. Alle Teilnehmer erhalten eine Antrittsprämie von mindestens 50.000 US-Dollar, unabhängig von der Platzierung.

Ebenfalls wenig erfolgreich war der bekannte Streamer Turner "Tfue" Tenney, der in mehreren Runden bereits früh ausschied. Am Ende reichte es mit sieben Punkten lediglich für Platz 67.

dpa

Olympiasiegerin Dalilah Muhammad hat in 52,20 Sekunden einen Weltrekord über 400 Meter Hürden aufgestellt.

Die 29 Jahre alte Leichtathletin verbesserte am letzten Tag der US-Meisterschaften in Des Moines die alte Bestmarke der Russin Julia Pechonkina aus dem Jahr 2003 um 14 Hundertstelsekunden.

29.07.2019

In Rio 2016 gewann Wasserspringer Patrick Hausding Bronze, in London 2012 Freiwasserschwimmer Thomas Lurz Silber. Die Beckenschwimmer gingen jeweils leer aus, Wasserballer und Synchronschwimmer waren nicht dabei. Für Tokio macht nicht nur Florian Wellbrock Hoffnung.

29.07.2019

Erster Kolumbianer auf dem Tour-Thron, dazu jüngster Gesamtsieger der Nachkriegsgeschichte - der neue Patron Egan Bernal steht für die Zukunft im Radsport. Dies gilt auch für Emanuel Buchmann, der mit Platz vier für die beste deutsche Platzierung seit 2006 sorgt.

28.07.2019