Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Alba Berlin ohne Chance gegen Olympiakos Piräus
Sportbuzzer Sportmix Alba Berlin ohne Chance gegen Olympiakos Piräus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:59 21.11.2019
Albas Luke Sikma (l) kämpft sich durch die Abwehr von Olympiakos Piräus. Quelle: Andreas Gora/dpa
Anzeige
Berlin

Für Alba war es die siebte Pleite im zehnten Spiel der Königsklasse. Bester Berliner Werfer war Marcus Eriksson mit 16 Punkten. Trainer Aito Garcia Reneses musste mit den verletzten Johannes Thiemann, Peyton Siva, Tyler Cavanaugh und Stefan Peno gleich auf vier Spieler verzichten. Die Berliner Rumpftruppe war deshalb von Beginn an unterlegen. Nach einer 2:1-Führung zu Beginn übernahm Piräus schnell die Regie. Bei Alba fehlten die nötige Energie und Physis.

Besonders unter dem Korb konnten die Griechen, die nicht in der nationalen Meisterschaft spielen, sondern nur Euroleague, nach Belieben agieren. Schon nach Ende des ersten Viertels lag Alba 17:30 zurück. Im zweiten Abschnitt wuchs der Rückstand dann sogar auf 22 Punkte an (27:49). Alba kämpfte zwar jetzt mehr, es gelang aber nur wenig.

Anzeige

Auch nach dem Seitenwechsel dominierte Olympiakos weiter die Partie. Gegen Ende des dritten Viertels gab es nach einem 8:0-Lauf noch einmal etwas Hoffnung (57:71), aber die Gäste blieben unbeeindruckt und antworteten ebenfalls mit einem 8:0-Lauf. Im letzten Abschnitt gab Alba zwar nicht auf, näher als 14 Punkte kam man aber nicht mehr.

dpa

Der gebürtige Berliner Max Kepler ist in Amerika eine große Nummer. Der 26-jährige Baseball-Spieler unterschrieb zuletzt einen mit 35 Millionen Dollar dotierten Fünfjahresvertrag bei den Minnesota Twins. In seiner deutschen Heimat kennen ihn nur wenige.

21.11.2019

Severin Freund war mal der beste deutsche Skispringer. Große Knieprobleme warfen ihn in den letzten Jahren zurück. Nun will er einen neuen Anlauf wagen. Der Niederbayer ist nicht der einzige Routinier, der Bundestrainer Stefan Horngacher zunächst fehlt.

21.11.2019

Nach dem geglückten Auftakt gegen Argentinien sind Deutschlands Tennis-Herren bei der Davis-Cup-Endrunde schon wieder gefordert. Gegen Chile soll der Einzug ins Viertelfinale perfekt gemacht werden. Dafür reicht schon ein Punkt.

21.11.2019