Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Wolfram startet in Berlin mit viel Optimismus
Sportbuzzer Sport Regional Wolfram startet in Berlin mit viel Optimismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:18 07.02.2019
Martin Wolfram hat seine Verletzungspause überstanden und möchte sein Können nun bei der DM unter Beweis stellen. Quelle: AV/Rietschel
Anzeige
Dresden

Bei den Internationalen Deutschen Hallenmeisterschaften der Wasserspringer, die von Donnerstag an bis zum Sonntag in Berlin stattfinden, geht es für die DSC-Athleten um eine erste wichtige Standortbestimmung. Schon eine Woche später steigt in Rostock der Internationale Springertag. Das siebenköpfige Aufgebot des Dresdner SC für die Wettkämpfe in der Hauptstadt führen Tina Punzel und Martin Wolfram an. Während Punzel in beiden Synchron-Entscheidungen und im Einzel vom Dreimeterbrett um die Titel kämpft, ist Wolfram nur vom Dreimeterbrett im Einsatz. Er hatte sich nach langer Verletzungspause schon Ende Dezember beim Kürpokal und zuletzt beim Halloren-Pokal in Halle erfolgreich zurückgemeldet. Der Olympia-Fünfte, der vorige Woche seinen 27. Geburtstag feierte, ist zuversichtlich: „Mir geht es gut, ich konnte ordentlich trainieren. Mein Ziel ist es, in Berlin und danach beim Springertag in Rostock die Kriterien für die Weltmeisterschaft zu erfüllen.“

Weiter vom DSC am Start sind Louisa Stawczynski sowie die Youngster Karl Schöne, Ludwig Schäl, Jesco Helling und Maren Hähle. Einige von ihnen kommen direkt von den Deutschen A- und B-Jugendmeisterschaften aus Halle, wo sie sehr gute Ergebnisse erreichten. Allen voran der in Berlin trainierende Karl Schöne, der sich in der A-Jugend Gold vom Dreimeterbrett mit sehr guten 572,35 Punkten erkämpfte. Der 17-Jährige qualifizierte sich damit auch für das Dresdner Jugendmeeting im April. Zudem gewann Schöne mit seinem Berliner Partner Tom Waldsteiner konkurrenzlos das Turm-Synchronspringen. Ludwig Schäl gewann in Halle Silber vom Turm in der A-Jugend (482,25 Punkte) und belegte Platz vier vom Dreimeterbrett. Der 16-Jährige erfüllte damit ebenfalls die Kriterien für die Teilnahme am Jugendmeeting. Nicole Piltz, die heute 14 Jahre alt wird, konnte sich in der B-Jugend den Titel vom Turm holen. Auch sie startet beim Jugendmeeting.

Von Astrid Hofmann

Beim Shorttrack-Weltcup vor heimischem Publikum kann die Lokalmatadorin die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen. Für einen Lichtblick sorgte dagegen die Dresdnerin Bianca Walther.

04.02.2019

Die Dresden Titans waren nah dran an einem Erfolg über den Spitzenreiter aus Münster, doch am Ende verloren sie vor 1234 enttäuschten Fans in der Margon-Arena gegen die WWU Baskets nach Verlängerung mit 67:75. Damit haben die Pro-B-Basketballer jetzt nur noch geringe Chancen auf das Erreichen der Playoffs.

04.02.2019

Die Eispiraten haben im Kampf um Platz 10 drei wichtige Punkte geholt. Gegen den Deggendorfer SC setzten sich die Westsachsen hochverdient mit 6:3 durch. Dabei taten sich die Crimmitschauer trotz spielerischer Überlegenheit lange schwer, konnten jedoch den zweiten Sieg im zweiten Spiel unter Boris Rousson einfahren.

04.02.2019