Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Rugby Cricket Dresden veranstaltet sein 7. Internationales Cricket-Indoor-Turnier
Sportbuzzer Sport Regional Rugby Cricket Dresden veranstaltet sein 7. Internationales Cricket-Indoor-Turnier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 16.02.2018
Gulzar Rasool, Waqaz Parvez und Ajeesh Mo (v. l.) vom Rugby Cricket Dresden e. V. freuen sich auf ihr Heimturnier. Quelle: Claudia Trache
Anzeige
Dresden

Wer Cricket, den Nationalsport Englands, live erleben möchte, hat an diesem Wochenende (Sonnabend 8.30 bis 18.30 Uhr, Sonntag 9.30 bis 17 Uhr) Gelegenheit dazu. Der Rugby Cricket Dresden e. V. trägt das 7. Internationale Cricket-Indoor-Turnier in der Energieverbund-Arena Dresden aus. Es ist das größte Hallenturnier dieser Art in Deutschland. Zwölf Teams aus Deutschland und Tschechien werden gegeneinander antreten. Dresden ist mit zwei Mannschaften vertreten.

Grundsätzlich ist Cricket ein Duell zwischen dem Werfer des einen Teams und dem Schlagmann des anderen Teams. Gute Wurftechnik, Schlagkraft, Konzentration und Geschicklichkeit machen das Spiel aus. Im Freien auf dem Großfeld mit einem Durchmesser von etwa 110 Meter wird elf gegen elf gespielt. Beim Dresdner Hallenturnier besteht ein Team aus acht Spielern. Zwei Schlagmänner eines Teams stehen sich auf einem „Pitch“ genannten schmalen Streifen in der Mitte des Spielfeldes gegenüber und müssen ihre „Stumps“, drei etwa 70 Zentimeter hohe Stäbe, schützen. Von einer Seite wirft ein Spieler der gegnerischen Mannschaft den Ball und versucht, diese „Stumps“ zu treffen.

Anzeige

Gelingt dies, so scheidet der Schlagmann aus. Schlägt er den Ball ins Feld zurück, müssen die Spieler des Werferteams versuchen, ähnlich dem Baseball den Ball zu fangen und zurück zur „Pitch“ zu werfen. So lange der Ball unterwegs ist, können die beiden Schlagmänner von einer Seite des Feldes zur anderen laufen, ihre Positionen wechseln und damit „Runs“, also Punkte, machen. Sind zehn der elf Schlagmänner ausgeschieden, wird das Schlagteam zum Werferteam und andersherum. Damit Spiele nicht tagelang dauern, wird meist eine maximale Anzahl von Würfen pro Team festgelegt. Beim Dresdner Turnier sind es 60 Würfe. Damit wird ein Spiel etwa nach einer Stunde entschieden sein.

Cricket ist seit Mitte des 19. Jahrhunderts in Deutschland heimisch geworden. Im Jahr 2007 gründete Professor Francis Stewart den Cricket Club Dresden als eine Abteilung des Rugby Cricket Dresden e. V. Derzeit sind 43 Cricketspieler im Alter von 17 bis 59 Jahren aktiv dabei. In der Bundesliga „Cricket T20“ konnten die Dresdner 2017 das zweite Mal in Folge die Deutsche Meisterschaft gewinnen.

Sivaraman Subramaniam ist seit 2009 im Cricket Club Dresden dabei. In Indien spielte er seit seiner Kindheit Cricket, bis hin zur zweithöchsten Liga. Er sieht viel Potenzial im Dresdner Team, möchte die Qualität des Spiels in Deutschland insgesamt weiter voran bringen. Er selbst hat eine Trainer- und Schiedsrichterlizenz. Mitte März findet in Dresden erstmals ein Trainerlehrgang unter Leitung eines international tätigen Erstliga-Trainers statt, an dem einige Vereinsmitglieder teilnehmen werden.

Der Dresdner Verein verfügt unter anderem auch über ein U19-Jugendteam und möchte künftig gern eine Frauenmannschaft aufbauen. Auch eine weitere Jugendmannschaft mit Mädchen und Jungen ist geplant. Alle Interessierten ab zehn Jahre sind beim Cricket Club Dresden willkommen. Trainiert wird zweimal pro Woche im Sportpark Ostra.

Von Claudia Trache