Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Rödertalbienen holen Torfrau aus Japan
Sportbuzzer Sport Regional Rödertalbienen holen Torfrau aus Japan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 31.07.2018
Logo HC Rödertal Quelle: HC Rödertal
Anzeige
Großröhrsdorf

Bei Handball-Zweitligist HC Rödertal wird in der neuen Saison erstmals eine Japanerin im Aufgebot stehen. Am Dienstag gab der Verein die Verpflichtung der Torfrau Yuko Minami bekannt. Sie wechselt ablösefrei vom Ligakonkurrenten DJK/MJC Trier. Eigentlich wollte die 32-jährige, die seit vier Jahren in Deutschland lebt, wieder zurück zu ihrer Familie nach Japan. Andreas Beier, Vizepräsident Sport der Rödertalbienen, hatte die Verbindung hergestellt und die gelernte Sushi-Köchin überredet, doch einmal zum Probetraining nach Sachsen zu kommen. Ihr gefiel es offensichtlich so gut, dass sie sich spontan entschloss, noch mindestens ein Jahr in Europa dranzuhängen. HCR-Präsident Andreas Zschiedrich erklärt: „Nami ist eine sehr sympathische und zielstrebige Sportlerin mit sehr hohen Ansprüchen an sich selbst. Die Chemie stimmte von Anfang an und so waren die Vertragsbedingungen schnell geklärt. Mit ihrer Verpflichtung haben wir unsere größte Baustelle geschlossen.“

Inzwischen hat der Erstliga-Absteiger schon die erste Phase der Vorbereitung abgeschlossen. Dazu gehörte zuletzt auch ein Trainingslager in Altenberg, das den Spielerinnen alles abverlangte. Trainer Frank Mühlner zeigte sich nach den schweißtreibenden Einheiten zufrieden: „Die Mannschaft hat sich reingekniet und die wahrlich nicht einfachen Herausforderungen angenommen. Dabei ist sie auch als Team zusammengewachsen. Die Einstellung der Mädels war top“, lobte er. Die Mannschaft wachse immer besser zusammen, ist Mühlner überzeugt. Jetzt steht nun die Arbeit mit dem Ball wieder mehr im Vordergrund. Bereits in dieser Woche gibt es ein Trainingsspiel gegen die U18- Nationalmannschaft und ein Turnier beim Bundesligaaufsteiger SV Union Halle-Neustadt, eine Woche später geht es zum Dom-Cup nach Fritzlar, wo die Bienen auf viele Erstbundesligisten treffen.

Von Astrid Hofmann