Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Martin Wolfram feiert glänzendes Comeback
Sportbuzzer Sport Regional Martin Wolfram feiert glänzendes Comeback
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:53 14.12.2018
Martin Wolfram /Archivbild) Quelle: Dpa
Anzeige
Dresden

DSC-Wasserspringer Martin Wolfram hat erneut ein starkes Comeback gegeben. Der 26-Jährige, der in den letzten Jahren immer wieder von Verletzungen geplagt war und sich stets zurückkämpfte, hat beim Kürpokal in Aachen am Donnerstag die Konkurrenz vom Dreimeterbrett gewonnen. Der Ex-Europameister setzte sich im Finale mit sehr guten 445,90 Punkten durch und verwies die beiden Berliner Patrick Kreisel (362,70) und Lars Rüdiger (361,30) mit deutlichem Vorsprung auf die Plätze. Zuvor hatte Wolfram auch den Vorkampf und sein Halbfinale für sich entschieden.

Glücklich strahlend meinte der Dresdner anschließend am Telefon: „Es war ein hartes Stück Arbeit, drei solche Wettkämpfe an einem Tag schlauchen schon ganz schön. Ich bin sehr froh, dass ich es rein körperlich gut geschafft habe und vor allem, dass ich keine Schmerzen verspüre.“ Die komplette letzte Saison hatte der Pechvogel wegen starker Rückenbeschwerden weglassen müssen. Seinen letzten kompletten Wettkampf hatte der zweimalige Olympia-Teilnehmer im Februar in Rostock bestritten. Anfang Mai sprang er nochmals beim Grand Prix in Calgary, musste aber wegen Schmerzen nach dem Vorkampf aussteigen.

Erst als seine Kollegen Mitte August von der EM zurückkehrten und anschließend in den Urlaub gingen, konnte Martin Wolfram langsam wieder mit dem Training beginnen. „Ich bin auch mit den gezeigten Sprüngen und der Punktzahl zufrieden, damit kann man auch international antreten“, so der Schützling von Boris Rozenberg, der betont: „Ich habe erst einmal Wert auf die Qualität gelegt. Die Trainer würden es aber schon noch gern sehen, dass ich das Programm noch aufstocke. Bei zwei Sprüngen gibt es dafür die Möglichkeit, die Schwierigkeit zu erhöhen. Aber das muss man abwarten.“ Seinen nächsten Auftritt hat Wolfram dann im Januar beim traditionellen Halloren-Pokal.

Von ah

Sie ist die erfolgreichste Eiskunstlauftrainerin der Welt und eine Legende in der Geschichte des DDR-Sports. 57 Medaillen gewann Jutta Müller mit ihren Schützlingen – darunter Katarina Witt, Gaby Seyfert, Anett Pötzsch und Jan Hoffmann. Heute feiert sie ihren 90. Geburtstag.

13.12.2018

Beim 28. Christstollen-Schwimmfest kann der Dresdner SC an diesem Wochenende njcht über mangelndes Interesse klagen. Etwa 650 Athleten aus 67 deutschen und tschechischen Vereinen haben sich angesagt. Austragungsort ist die neue Schwimmhalle an der Freiberger Straße.

12.12.2018

Die Dresdner Eislöwen setzen ihren Auswärtstrend fort. Nach dem 6:3-Heimsieg am Freitag gegen Freiburg legte das Team von Trainer Bradley Gratton am Sonntag nach, setzte sich vor 2489 Zuschauern bei den Kassel Huskies mit 2:0 (0:0, 2:0, 0:0) durch. Damit feierten die Elbestädter ihr drittes Sechs-Punkte-Wochenende der Saison.

10.12.2018