Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Lausitzer Füchse zittern sich zum Klassenerhalt
Sportbuzzer Sport Regional Lausitzer Füchse zittern sich zum Klassenerhalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:19 28.03.2018
Logo der Füchse
Anzeige
Weißwasser

Die Lausitzer Füchse haben am Dienstagabend in eigener Halle den Klassenerhalt in der DEL 2 geschafft. Nach großem Kampf und langem Zittern besiegten sie die Bayreuth Tigers im siebenten Spiel mit 6:3 (2:1, 1:2, 3:0) und gewannen so die Serie gegen die Franken mit 4:3.

Im ersten Drittel entwickelte sich vor 2750 Zuschauern die erwartet enge Partie. Den besseren Start erwischten die Gastgeber, für die Feodor Boiarchinov in der 7. Minute das 1:0 erzielte. Eugen Alanov glich jedoch schon drei Minuten später aus, während Marius Schmidt wegen übertriebener Härte in der „Kühlbox“ schmorte. Als die Füchse dann ihrerseits eine Überzahlsituation nutzten, lagen sie ab der 13. Minute mit 2:1 vorn. David Kuchejda hatte nach Vorarbeit von Maximilian Adam und Andre Mücke getroffen.

Anzeige

Im zweiten Spielabschnitt sah es erst so aus, als könnten sich die Füchse absetzen. Roope Ranta erhöhte in der 24. Minute auf 3:1, doch dann hatten die Gastgeber Pech: Boiarchinov, dessen Rückkehr aufs Eis sich erst am Vormittag entschieden hatte, wollte gegen Sergej Stas retten, lenkte den Puck aber selbst ins Tor (27.). Michal Bartosch (30.) glich zu allem Übel für die Franken aus, die nun neuen Aufwind verspürten und noch zwei gute Chancen vergaben. Auch die Hausherren hatten vor der Drittelpause noch Möglichkeiten, vergaben sie aber überhastet.

So ging es weiter, denn Jeff Hayes traf in der 48. Minute die Latte. Ranta brachte die Lausitzer im letzten Spielabschnitt jedoch wieder in Führung: Der Finne traf in der 49. Minute nach Vorarbeit von Hayes und Steven Bär und ließ die Fans jubeln. Er fälschte Bärs Schuss ab. Dann vergaben beide Teams je einen Penalty, ehe der Schwede Anders Eriksson in der 58. und 60. Minute noch alles für die Füchse klarmachte. Damit war der Ligaverbleib gegen gute Bayreuther gesichert.

Von Sebastian Matthieu