Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional „Harte Nuss“ für den HC Elbflorenz
Sportbuzzer Sport Regional „Harte Nuss“ für den HC Elbflorenz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:05 16.02.2018
Quelle: Verein
Anzeige
Dresden

Nach der bitteren Niederlage in Wilhelmshaven wartet auf die Handballer des HC Elbflorenz jetzt eine ganz „harte Nuss“. An diesem Freitag (19.30 Uhr) empfängt der Zweitliga-Aufsteiger den Tabellendritten Lübeck-Schwartau in heimischer Arena. Der VfL hat bereits 14 Siege auf seinem Konto, gewann als einzige Mannschaft auch gegen Tabellenführer Bergischer HC. Die Mannschaft von Trainer Torge Grewe ist eingespielt, nervenstark und sehr ausgeglichen besetzt. Bis 2020, so haben sich die Lübecker auf die Fahnen geschrieben, wollen sie in die Beletage des deutschen Handballs.

Klar, dass die Gastgeber in dieser Partie ganz deutlicher Außenseiter sind. „Schwartau gehört zu den Top-Teams der Liga. Der VfL ist eine sehr zweitligaerfahrene Mannschaft mit guter Deckung und guten Torhütern“, weiß auch Dresdens Kapitän Mario Huhnstock, der aber glaubt, dass die Außenseiterrolle seinem Team in der Hinrunde eher gelegen habe. Immerhin konnte man den Lübeckern in ihrer eigenen Halle ein 24:24-Remis abtrotzen.

Anzeige

„Wir müssen auf uns schauen und mit der richtigen Körpersprache, vollem Einsatz, aber auch der nötigen Unbekümmertheit versuchen, für eine Überraschung zu sorgen“, so der Keeper des HC Elbflorenz. Natürlich ist dem Schlussmann bewusst, dass seine Mannschaft dafür einen wirklich guten Tag erwischen muss. Während Trainer Christian Pöhler auf den erneut verletzten Daniel Zele verzichten muss, wird Neuzugang Gabor Pulay sein Debüt im Trikot der Dresdner geben.

Von DNN