Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional HC Rödertal landet fünften Saisonsieg
Sportbuzzer Sport Regional HC Rödertal landet fünften Saisonsieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 02.12.2018
Rödertalbiene Julia Mauksch setzt sich energisch durch. Quelle: Steffen Manig
Anzeige
Dresden

Im letzten Heimspiel des alten Jahres haben die Zweitliga-Handballerinnen des HC Rödertal zurück in die Erfolgsspur gefunden. Das Team von Trainer Frank Mühlner setzte sich vor 322 Zuschauern gegen Schlusslicht DJK/MJC Trier mit 24:19 (11:11) durch und feierte damit den fünften Saisonsieg. Wie schon bei den letzten Heimauftritten musste der Coach auf Thilde Boesen, Brigita Ivanauskaite und Yuko Minami verzichten. Zumindest die angeschlagenen Grete Neustadt und Egle Alesiunaite meldeten sich rechtzeitig wieder fit.

Allerdings fanden die Gastgeberinnen nach zuletzt zwei Heimniederlagen auch diesmal nur schwer in die Partie. Die Gäste nutzen die Unsicherheiten der Gastgeberinnen und gingen schnell mit 4:1 in Führung. Nachdem sich die Bienen kurzzeitig herangekämpft hatten, zogen die Miezen erneut davon (10:6/23.). Nach einer Auszeit der HCR-Coaches und einigen taktischen Änderungen lief es besser und es ging ausgeglichen in die Pause.

Anzeige

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit ließen sich die Trierer Miezen nicht abschütteln. Zwischen beiden Mannschaften war in dieser Phase kein großer Unterschied sichtbar. Der HCR legte vor, doch die Gäste antworteten immer wieder. Erst in der 41. Minute setzten sich die Mühlner-Schützlinge erstmals mit zwei Toren ab. In der Schlussphase konnten die mit nur acht Feldspielerinnen angereisten Trierer Damen nicht mehr dagegenhalten und so bauten die Rödertalbienen ihren Vorsprung bis zur 55. Minute auf 23:17 aus. Damit war die Partie entschieden. „Zur Halbzeit war noch alles offen. In der zweiten Hälfte konnten wir eine Schippe mehr drauflegen als der Gegner. Das hat uns den Sieg gesichert. Wir haben im Angriff noch viele Probleme. Das konnten wir aber mit einer guten kämpferischen Leistung ausgleichen“, so die Einschätzung von Frank Mühlner.

Rödertal-Tore: Neustadt 5/5, Mauksch 4/1, Szczecina, Kreibich je 4, Pollakowski, Alesiunaite je 3, Ossenkopp 1.

Von Astrid Hofmann