Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional HC Elbflorenz unterliegt dem MT Melsungen
Sportbuzzer Sport Regional HC Elbflorenz unterliegt dem MT Melsungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 26.07.2018
Christian Pöhler war mit dem Auftritt seiner Mannschaft in Eschwege zufrieden. Quelle: Archiv/Matthias Rietschel
Anzeige
Dresden

Die Handballer des HC Elbflorenz haben nach der knappen Niederlage in Eisenach einen Tag später auch das zweite Testspiel verloren. Sie unterlagen vor 700 Zuschauern in Eschwege dem Erstligisten MT Melsungen mit 27:33 (18:16). Bis auf eine kurze Schwächeperiode nach der Pause zeigte sich Trainer Christian Pöhler jedoch sehr zufrieden: „Es war insgesamt ein sehr ordentlicher Auftritt. Ich denke, die erste Halbzeit war überhaupt die beste, die wir je gegen einen Erstligisten geboten haben.“

Von den Torhüterleistungen angefangen, über eine gute Abwehrarbeit bis hin zu cleveren Angriffslösungen habe seine Mannschaft wirklich in allen Belangen gut gespielt. „Das war auch die richtige Reaktion auf den eher durchwachsenen Auftritt am Vorabend in Eisenach“, betonte Pöhler. So konnte der Zweitligist sogar mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Pause gehen.

Bei der Rückkehr aufs Parkett nahmen sich die Dresdner allerdings eine kleine „Auszeit“ und Melsungen schaffte nicht nur schnell den Ausgleich, sondern zog auf 25:19 (41.) davon. Nach der 31:22-Führung (50.) schaltete der Gastgeber etwas herunter und so konnten die Pöhler-Schützlinge noch einmal ein wenig herankommen, aber der Sieg des Erstligisten war unter Dach und Fach. „Hätten wir die erste Phase nach dem Seitenwechsel nicht so verschlafen, wäre ein knapperes Resultat möglich gewesen“, ist der HCE-Coach überzeugt. Er fügt aber an: „Insgesamt liegen wir in der Vorbereitung im Plan. Man merkt es auch schon, dass wir eben jetzt schon eingespielt sind.“

Leider muss Christian Pöhler derzeit noch auf den verletzten Neuzugang Marc Pechstein, auf Gabor Pulay (Rückenbeschwerden) und Nils Gugisch (Oberschenkelzerrung) verzichten. Am Wochenende winkt den Spielern nach der harten Belastung nun ein langes freies Wochenende, am Dienstag erst bittet Pöhler seine Jungs wieder zum Training. Das nächste Testspiel bestreitet der Zweitligist dann am 4. August beim Liga-Rivalen DJK R8impar Wölfe.

Von Astrid Hofmann