Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional DSC-Talent Ludwig Schäl holt Bronze
Sportbuzzer Sport Regional DSC-Talent Ludwig Schäl holt Bronze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:06 30.04.2018
Ein Athlet taucht beim Internationalen Jugendmeeting ins Wasser ein. Quelle: Matthias Rietschel
Anzeige
Dresden

DSC-Talent Ludwig Schäl hat beim Internationalen Jugendmeeting in der heimischen Halle ein sensationelles Comeback hingelegt. Der Nachwuchs-Wasserspringer erkämpfte sich bei dem hochkarätig besetzten Wettkampf in der B-Jugend die Bronzemedaille vom Turm. Dabei hatte sich der 15-Jährige erst im Oktober im Training vom Zehnmeterturm den Oberarm gebrochen und konnte deshalb erst seit vier Wochen wieder richtig trainieren. Unter den Fittichen von Trainer Boris Rozenberg holte er den großen Trainingsrückstand sehr schnell auf und erreichte mit 414,40 Punkten nicht nur eine international starke Punktzahl, sondern knackte damit zugleich die Norm für die JEM (410 Punkte). Schäl musste sich nur dem Japaner Senri Ikuma (479,95) und dem Briten Ben Cutmore (422,65) geschlagen geben.

„Der Wettkampf bot insgesamt ein hohes Niveau. Bei den Japanern merkt man, dass sie durch die Olympia-Ausrichtung einen großen Schub bekommen haben. Sie trumpften insgesamt in Dresden auf“, erklärte Jugend-Bundestrainer Frank Taubert, der eigentlich mit einer weiteren Medaille für die DSC-Farben geliebäugelt hatte. Doch Karl Schöne musste in der A-Jugend vom Turm nach einem guten dritten Platz im Vorkampf seinem schwierigen Programm Tribut zollen. So konnte er seine Serie im Finale nicht so stark präsentieren, dass es für einen Platz auf dem Podium gereicht hätte. Der 16-Jährige belegte am Ende den sechsten Rang. Vereinsgefährte Jesco Helling schied als 13. Im Vorkampf denkbar knapp aus. Ein achtbares Ergebnis erreichte auch Viktoria Kuhn (DSC) vom Turm in der B-Jugend. Die 14-Jährige, die ihr Debüt bei diesem Wettkampf gab, belegte einen guten achten Rang.

Von Astrid Hofmann