Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Reisereporter Zukunft der "Flying Clipper" weiter ungewiss
Reisereporter Zukunft der "Flying Clipper" weiter ungewiss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:31 13.01.2020
Die «Royal Clipper» ist ein Fünf-Mast-Segler, der für die Reederei Star Clippers Kreuzfahrten unternimmt - geplant war eigentlich die Erweiterung der Flotte um die «Flying Clipper». Quelle: Star Clippers/dpa-tmn
Monaco

Für die Auslieferung des Segel-Kreuzfahrtschiffs "Flying Clipper" gibt es bislang keinen Termin. Nach wie vor ist nicht bekannt, wann das Schiff in See stechen wird.

Der Rechtsstreit zwischen Star Clippers und der kroatischen Brodosplit Werft dauere an, teilte die Reederei aus Monaco auf Anfrage mit.

Im vergangenen August war die Auslieferung des Seglers auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Ursprünglich sollte die "Flying Clipper" schon Ende 2017 zu ihrer ersten Kreuzfahrt für Star Clippers aufbrechen.

Die 162 Meter lange Fünfmast-Bark mit Platz für maximal 300 Gäste ist laut Reederei der größte Rahsegler der Welt.

dpa

Der Sommerhit 2020 ist ganz klar ein Balkan-Beat. Ob Rucksack-Tour, Roadtrip oder Rundreise: Die Balkanhalbinsel gilt noch als Geheimtipp und erfüllt das Versprechen auf das große Abenteuer in Südosteuropa.

13.01.2020

Kroatien macht es Urlaubern leicht, das Land ins Herz zu schließen. Malerische Buchten, üppige Pinienwälder und putzige Dörfer schreiben hier die schönsten Liebesgeschichten. Sieben Highlights für deine Reise.

13.01.2020

Hunderttausende Menschen könnten betroffen sein. Auf den Philippinen brodelt ein Vulkan so gefährlich wie seit mehr als 40 Jahren nicht.

13.01.2020