Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Reisereporter Wetterdienst in Florida warnt vor abstürzenden Echsen
Reisereporter Wetterdienst in Florida warnt vor abstürzenden Echsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 22.01.2020
Im US-Bundesstaat Florida hat der Wetterdienst angesichts nächtlicher Kälte vor von Bäumen fallenden Leguanen gewarnt. Quelle: Frank Cerabino/Palm Beach Post/AP/dpa
Miami

Im US-Bundesstaat Florida hat der Wetterdienst angesichts nächtlicher Kälte vor von den Bäumen fallenden Leguanen gewarnt. In dem an sich wärmeverwöhnten Bundesstaat waren für die Nacht zum Mittwoch (22. Januar) vielerorts Temperaturen bis um den Gefrierpunkt herum prognostiziert worden.

Leguane sind wechselwarm, ihre Körpertemperatur schwankt mit der Umgebungstemperatur. Ab Fahrenheit-Graden in den 40ern (etwa 4 bis 9 Grad Celsius) sei es möglich, dass die Tiere von den Bäumen fielen. "Sie verlangsamen sich oder werden unbeweglich, wenn die Temperaturen in die 40er absinken", erklärte der Wetterdienst am Dienstagabend (Ortszeit) auf Twitter.

Tierfreunde beruhigte der Dienst aber: "Es kann sein, dass sie von Bäumen fallen, aber sie sind nicht tot." Twitternutzer scherzten analog zum Trickfilmtitel "Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen": "Kalt mit Aussicht auf abstürzende Leguane".

Grüne Leguane, die mitunter mehr als zwei Meter lang werden können, stammen ursprünglich aus dem südlicheren Amerika. In Florida gelten sie als eingeschleppte Art, die dort keine natürlichen Feinde hat. In manchen Park- und Gartenanlagen werden die Echsen US-Medien zufolge bereits als Plage angesehen.

dpa

Auf White Island brodelt es wieder. Auch Wochen nach seinem verheerenden Ausbruch gibt der Vulkan auf der neuseeländischen Insel keine Ruhe. Ausflügler müssen diesmal fernbleiben.

22.01.2020

Knisternde Feuer am winterlichen Strand, Wissenswertes zu Raumfahrt und Bibel, eine besondere Aussicht über San Francisco: Neue Reisetipps von der Nordsee bis Kalifornien.

22.01.2020

Nur 27 Urlaubstage, aber 64 Tage frei– das geht! Dank der Brückentage um die gesetzlichen Feiertage 2020 können Arbeitnehmer den Jahresurlaub ganz schön verlängern! Der reisereporter-Kalender zeigt, wie es geht.

22.01.2020