Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Reisereporter Reisetipps von Tokio bis Georgia
Reisereporter

Reisetipps von Tokio bis Georgia

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 01.09.2020
Blickfang: vier Quadratmeter großes Aquarium im neuen Goldfisch-Museum in Tokio. Quelle: Art Aquarium Museum/dpa-tmn
Anzeige
Tokio

Der Goldfisch ist in Japan nicht einfach nur ein Haustier, sondern Symbol für Frieden, Reichtum und Glück. In der Hauptstadt Tokio können Besucher nun 30.000 Exemplare verschiedener Arten an einem Ort in bunt erleuchteten Glasgebilden bestaunen - im neuen Art Aquarium Museum im Stadtteil Nihonbashi.

Der Künstler hinter der Ausstellung betrachtet die Goldfische - auf Japanisch Kingyo - als lebende Kunstwerke, wie die Tourismusvertretung Tokios erläutert. Das Auswärtige Amt warnt derzeit jedoch noch vor touristischen Reisen nach Japan. (www.artaquarium.jp/en)

Anzeige

Neuer Wolfspfad im Müritz-Nationalpark

Mecklenburg-Vorpommern hat einen ersten öffentlichen "Wolfspfad". Der rund zwei Kilometer lange Erlebnispfad wurde bei Zwenzow im Müritz-Nationalpark eingerichtet. Auf mehreren Stationen wie einer Märchenhütte sollen sich Kinder und Eltern spielerisch mit dem Thema Wolf beschäftigen können. Der Lehrpfad ist noch nicht ganz fertig und soll einmal 13 Stationen haben. Laut Schweriner Agrarministerium leben etwa acht Wolfsrudel in Mecklenburg-Vorpommern, eines soll auch im Müritz-Nationalpark jagen.

Neues Vergnügungsareal in Georgias Metropole Savannah

Savannah ist die älteste Stadt im US-Bundesstaat Georgia, verfügt über eine historische Altstadt - und ist nun um eine Attraktion reicher. Mit dem Plant Riverside District ist im historischen Viertel ein neuer Unterhaltungskomplex entstanden - mit Restaurants, Geschäften, Dachterrassen, Bühnen, einem Amphitheater sowie Parks und Plätzen. Das Areal liegt auf dem Gelände eines ehemaligen, restaurierten E-Werks. Vollständig fertig sein soll der Komplex laut der Tourismusvertretung Georgias im Frühjahr 2021. Derzeit gibt es noch eine Reisewarnung für die USA.

© dpa-infocom, dpa:200901-99-388125/3

dpa