Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Reisereporter Niederländische Inseln wollen lieber keine Touristen
Reisereporter Niederländische Inseln wollen lieber keine Touristen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 18.03.2020
Auch die niederländischen Inseln wollen vorerst kein Urlaubsziel mehr sein. Quelle: Ingo Wagner/dpa/Illustration
Texel

Nach der Sperrung deutscher Inseln für Touristen wegen der Corona-Epidemie appellieren auch die niederländischen Nordseeinseln an Urlauber und Ausflügler, zu Hause zu bleiben. Gäste seien normalerweise immer herzlich willkommen, hieß es in einem gemeinsamen Aufruf der Bürgermeister der fünf Inseln im Wattenmeer. "Dennoch rufen wir Touristen auf, in den kommenden Wochen möglichst zu Hause zu bleiben, um das Risiko für die Inselbewohner und die Gäste zu begrenzen."

Die Inselbewohner sorgten sich um ihre Gesundheit, das Gesundheitssystem auf den Inseln müsse nicht auf eine unnötige Belastungsprobe gestellt werden. Die niederländischen Inseln Texel, Vlieland, Terschelling, Ameland und Schiermonnikoog sind beliebte Ausflugsziele auch deutscher Touristen, insbesondere aus dem benachbarten Niedersachsen und aus Nordrhein-Westfalen. Eine behördliche Einreisesperre für Touristen gibt es für die niederländischen Inseln, anders als in Deutschland, bisher nicht.

dpa

Die Lage angesichts des Coronavirus spitzt sich immer weiter zu. Nicht zuletzt die weltweite Reisewarnung der deutschen Regierung sorgt für Verunsicherung. Wir verraten, was Sie jetzt wissen müssen. 

18.03.2020

Das gab es so noch nie: Die Reisetätigkeit kommt komplett zum Erliegen - spätestens mit der weltweiten Reisewarnung der Bundesregierung. Was Urlauber jetzt zu Stornierungen wissen müssen.

18.03.2020

Das Coronavirus hat die Urlaubsplanung vereitelt? Und außerdem sollen wir ohnehin zuhause bleiben? Kein Problem! Der reisereporter hat die besten Urlaubs-Tipps für die eigenen vier Wände.

18.03.2020