Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Reisereporter Lufthansa will Geld für Reservierung
Reisereporter Lufthansa will Geld für Reservierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 06.09.2019
Wer bei der Lufthansa in der Premium-Economy-Klasse fliegt, muss ab dem 18. September für die Sitzplatzreservierung zahlen. Quelle: Boris Roessler
Frankfurt/Main

Passagiere zahlen bei der Lufthansa für Sitzplatzreservierungen in der Premium Economy bald Geld. Ab Mitte September werde dieser Service auf Langstreckenflügen kostenpflichtig, bestätigte ein Sprecher der Airline einen Bericht des Fachmagazins

"fvw".

Bislang war die Sitzplatzreservierung in der Premium Economy von Lufthansa und der österreichischen AUA kostenfrei. Das neue Entgelt greift ab dem 18. September. Je nach Strecke werden zwischen 35 Euro und 55 Euro für die Reservierung eines Sitzplatzes in der Premium Economy fällig.

Bei einigen Buchungssystemen kommen noch einmal 5 Euro hinzu. Weiterhin kostenfrei ist nach Angaben des Unternehmens die Sitzplatzreservierung beim Check-In. Passagiere können sich weiterhin ab 23 Stunden vor dem Flug beim Einchecken ihren Platz ohne zusätzliche Kosten sichern.

dpa

Aigle Azur hat Insolvenz angemeldet und stellt den Flugbetrieb ein. Ab Samstag, 7. September, sind sämtliche Verbindungen gestrichen. Die französische Airline steckte bereits länger in der Krise, sie machte betroffenen Passagieren wenig Hoffnung auf Erstattungen für verfallene Tickets.

06.09.2019

Cuteness overload: Hotelgäste wurden von einem flauschigen Gast überrascht. Ein junger Bär hatte sich ins Badezimmer geschlichen und ruhte sich vom Abenteuer im Waschbecken aus. Das Video musst du sehen!

06.09.2019

Für die Wintersaison und Sommersaison setzen die Reiseveranstalter unterschiedliche Schwerpunkte. So baut FTI etwa sein Angebot mit Reisen nach Dubai aus. Gebeco verspricht Nachhaltigkeit, Natur und Erholung in kleinen Gruppen.

06.09.2019