Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Reisereporter Kein Mangel an Impfstoffen für Reisende wegen Corona
Reisereporter Kein Mangel an Impfstoffen für Reisende wegen Corona
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:40 06.03.2020
Vor Fernreisen in tropische Länder sollten sich Urlauber über etwaige Reiseimpfungen beraten lassen - das gilt unabhängig vom Coronavirus. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa-tmn
Anzeige
Berlin

Ob Hepatitis A oder Tollwut: Wer für eine Reise eine Impfung braucht, muss sich angesichts des Coronavirus Sars-CoV-2 derzeit keine Sorgen machen. Es bestehe kein Impfstoffmangel durch eine geringere Produktion in China, sagte Prof. Tomas Jelinek vom Centrum für Reisemedizin bei einer Pressekonferenz in Berlin.

Wer eine Reise in ferne Länder etwa in Asien, Afrika oder Südamerika plant, sollte sich rechtzeitig über etwaige Impfungen beraten lassen. Jelinkek rät nach wie vor zu sechs bis acht Wochen vor Abreise.

Anzeige

dpa

Sars-Cov-2 verunsichert Reisende, Buchungen bleiben aus. Veranstalter und Fluggesellschaft reagieren darauf mit mehr Kulanz bei Umbuchungen - so nun auch Lufthansa und Eurowings.

06.03.2020

Aus Angst vor einer Corona-Epedemie schließt Bhutan nun für alle ausländischen Touristen seine Grenzen. Mindestens zwei Wochen lang dürfen keine Urlauer mehr einreisen.

06.03.2020

Ein Wunder in Zeiten der Corona-Krise? Eher ein technischer Fehler in einem Weingut. Das Ergebnis bleibt aber dasselbe: In zahlreichen Häusern von Castelvetro di Modena floss Lambrusco aus dem Wasserhahn.

06.03.2020