Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Reisereporter Australien verlangt Transitvisum ab acht Stunden Aufenthalt
Reisereporter Australien verlangt Transitvisum ab acht Stunden Aufenthalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 09.04.2019
Wer sich länger als acht Stunden im Transitbereich eines australischen Flughafens aufhält, braucht ein Visum. Foto: Barbara Walton/EPA
Canberra

Wer sich länger als acht Stunden im Transitbereich eines australischen Flughafens aufhält, braucht ein Visum. Darauf macht das Auswärtige Amt in seinen Reisehinweisen für Australien aufmerksam.

Das

Transitvisum für den Transitaufenthalt sei nötig, wenn die Aufenthaltsdauer acht Stunden übersteigt - auch dann, wenn der Transitbereich nicht verlassen werde. Wer in weniger als acht Stunden weiterfliegt, benötigt kein Visum.

Für die Einreise nach Australien brauchen deutsche Urlauber immer ein Visum. Die elektronische Einreisegenehmigung (eVisitor Visum) muss vor der Reise online beantragt werden. Das ist kostenlos. Das Visum ist zwölf Monate gültig und berechtigt zu beliebig vielen Aufenthalten mit einer Höchstdauer von jeweils drei Monaten.

dpa

Ostern ist der erste Reisehöhepunkt im Jahr. Die Luftverkehrsbranche will in diesem Jahr vieles besser machen als 2018. Aber das System arbeitet an seinen Grenzen.

08.04.2019

Viele Touristen sind verunsichert. Was wird sich beim Flugverkehr nach Großbritannien in Zukunft ändern? Die Prognose eines Luftfahrtexperten:

08.04.2019

In der Luft schwebend essen und den Ausblick auf die Berge genießen: So ausgefallen kann Österreich sein. In den Alpen werden Frühstück und Dinner in fahrenden Gondeln serviert. Nur schwindelfrei sollte man sein.

08.04.2019