Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland „Zinsen falsch berechnet“ – Verbraucherzentrale Sachsen verklagt Erzgebirgssparkasse
Region Umland „Zinsen falsch berechnet“ – Verbraucherzentrale Sachsen verklagt Erzgebirgssparkasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 24.10.2019
Um die Prämiensparverträge gibt es nicht nur im Erzgebirge Streit. Quelle: Andreas Vogel
Dresden

Im Streit um Zinsen bei Langzeitsparverträgen hat die Verbraucherzentrale Sachsen (VZS) die Erzgebirgssparkasse verklagt. Sie habe am Mittwoch eine Musterfeststellungsklage beim Oberlandesgericht Dresden eingereicht, teilte die VZS mit. Vorstand Andreas Eichhorst begründete den Schritt der Verbraucherschützer damit, dass seit vielen Monaten keine Bewegung im Streit um die ordnungsgemäße Anpassung der Zinsen für das „Prämiensparen flexibel“ zu erzielen sei.

„Wir haben den Kunden zugesagt, sie nicht im Stich zu lassen, wenn es darum geht, um ihr Geld zu kämpfen“, so Eichhorst. Wie sich im Rahmen der Beratung seit Februar 2019 gezeigt habe, gehe es nicht nur um Peanuts. In allen der mehr als 350 geprüften Verträge habe das Bankhaus mit Sitz in Annaberg-Buchholz aus Sicht der Verbraucherzentrale die variablen Zinsen zum Nachteil der Verbraucher angepasst. Die errechneten Nachzahlungsansprüche bewegten sich im Schnitt um die 6000 Euro – im krassesten Fall gehe es um 43.000 Euro.

Der Musterfeststellungsklage, so die VZS, können sich alle Kunden der Erzgebirgssparkasse anschließen, in deren Prämiensparverträgen bestimmte Klauseln mit Blick auf eine variable Verzinsung enthalten sind. Das Risiko sei gering, es entstünden keine Prozesskosten. Erfahrungen mit einer ähnlich gelagerten Musterfeststellungsklage gegen die Sparkasse Leipzig hätten jedoch gezeigt, dass es sinnvoll sei, dass sich Klagewillige für die Anmeldung Unterstützung holen.

Auch die Ostsächsische Sparkasse Dresden (OSD) ist im Visier der Verbraucherschützer. Mit Blick auf die kürzlich erfolgte einseitige Kündigung von Prämiensparverträgen durch die OSD hatte deren Sprecher Andreas Rieger eingeräumt, dass es auch hier Meinungsverschiedenheiten mit der VZS darüber gebe, ob die Verträge ordnungsgemäß verzinst worden seien.

www.verbraucherzentrale-sachsen.de

Von hgr

Erneut hat der Stadtrat für einen Rückzug aus dem Prestigeprojekt votiert, bei dem Pirna, Heidenau und Dohna ein 140 Hektar großes Gewerbegebiet entwickeln wollen. Wie es jetzt weitergeht, ist völlig offen.

23.10.2019

Ferienkinder sind bis Sonntag bei den Landesbühnen Sachsen willkommen. Bis Sonntag werden Theaterstücke, Workshops und Führungen angeboten.

23.10.2019

Am Staatstheater Cottbus ist am Samstag die Uraufführung der neuen Oper „Effi Briest“ von Siegfried Matthus über die Bühne gegangen. Eine Kritik.

23.10.2019