Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland So viele Teebeutel pro Minute entstehen bei Bombastus
Region Umland So viele Teebeutel pro Minute entstehen bei Bombastus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 05.09.2019
Maschinenführer Martin Köhler präsentiert die neue Filterbeutelmaschine, auf der aktuell der neue Wintertee abgefüllt wird. Quelle: Kerstin Ardelt-Klügel
Freital

Die Bombastus-Werke AG in Freital hat eine neue Filterbeutelmaschine in Betrieb genommen, aber Maschinenführer Martin Köhler kennt sie praktisch bereits aus dem Effeff. Was insofern kein Wunder ist, als dass die neue, wenngleich mit einigen technischen Verbesserungen ausgestattet, der bereits vorhandenen im Wesentlichen gleicht.

„Wir haben uns bewusst für diese baugleiche Variante entschieden“, betont Vorstandsmitglied Joachim Günther und führt neben der hohen Qualität auch die Verlässlichkeit der komplett mechanisch funktionierenden, solide gebauten Anlage an. Zusammen mit den klimatisierten Räumlichkeiten, in denen die beiden Filterbeutelmaschinen stehen, beläuft sich die Investition auf rund 620 000 Euro, so Günther. Neu sei neben der höheren Durchlaufquote, die nunmehr bei 145 Teebeuteln pro Minute – 20 mehr als bisher – liegt, dass der Faden mit dem Etikett nunmehr per Knoten und nicht wie bisher durch eine Aluminiumklammer verbunden ist.

Eine Million Teebeutel und mehr

Notwendig war die Ende 2018 geplante Anschaffung aufgrund der steigenden Nachfrage nach den vorzugsweise in Filterbeuteln abgepackten Bombastus-Tees und des erweiterten Sortiments geworden. Vorstand Günther spricht von 33 verschiedenen Teebeutelsorten, die bereits schon jetzt im Dreischichtsystem hergestellt worden sind.

Waren es 2006 noch 870.000 Packungen mit je 20 Filterbeuteln, stieg die Zahl im Vorjahr auf bereits über eine Million an. „Wir sind jetzt flexibler, wenn es darum geht, neue Teesorten im Produktionsablauf einzutakten beziehungsweise besondere Kundenwünsche zu erfüllen“, argumentiert Vertriebsleiter Wieland Prkno. Zudem könne man nun auf den beiden Maschinen parallel verschiedene Sorten abfüllen.

Die Teeproduktion ist ein wichtiges Standbein des vor 115 Jahren gegründeten Naturheilmittelherstellers und macht einen Umsatzanteil von etwa 40 Prozent aus – das waren 2018 rund 4,8 Millionen Euro. Der Gesamtumsatz lag im Vorjahr vergleichsweise bei zwölf Millionen Euro. Allerdings werden nur 30 Prozent des Tees in Filterbeutel abgefüllt, 70 Prozent kommen in loser Form in so genannte C-Boxen.

Bei den losen Teesorten ist das Freitaler Unternehmen mit 70 Prozent Marktführer in Apotheken. Die Tees in Filterbeuteln rangieren auf dem Apothekenmarkt auf Platz drei.

Von Kerstin Ardelt-Klügel

Sachsens Weinkönigin und die Weinprinzessinnen halfen den Bewohnern der Wohngruppe „Weinberghaus“ bei der Traubenlese am eigenen Weinberg. „Das Wichtigste ist die Qualitätskontrolle“, ermuntern die königlichen Hoheiten die Jugend zum kosten.

05.09.2019

Finanzbürgermeister Thomas Schubert tritt zur OB-Wahl in Coswig an. Der 47-Jährige hat einen Herausforderer von der AfD.

04.09.2019

Das Karl-May-Museum in Radebeul möchte sich für zehn Millionen Euro durch einem Neubau erweitern und die vorhandenen Gebäude neu gestalten. Derzeit arbeitet es an der Finanzierung des Großprojektes. Für den Baustart gibt es ein Ziel.

04.09.2019