Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Vier Radeberger Familien öffnen am 19. Mai die Türen zu ihrem privaten Garten
Region Umland Vier Radeberger Familien öffnen am 19. Mai die Türen zu ihrem privaten Garten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 16.05.2019
Rolf Daehne in seinem Garten zwischen Azalee und Rhododendron. Quelle: Catrin Steinbach
Radeberg

Die Saison der „Tage der offenen Gärten“ wird am Sonntag, 19. Mai, in Radeberg eröffnet. Die „Offene Gartenpforte Dresden“ findet am 2. Juni statt. In Pirna und Umgebung wird der „Tag der offenen Gartenpforte“ diesmal am 26. Mai durchgeführt, in Nossen und Umgebung am 15. und 16. Juni.

Initiator AG „Grünes Radeberg

Während in Dresden zum Beispiel die „Offene Gartenpforte“ eine Initiative von privaten Gartenbesitzern ist und auch von ihnen organisiert wird, steht hinter der Aktion In Radeberg die Arbeitsgruppe „Grünes Radeberg“. Diese gibt es aufgrund eines Stadtratsbeschlusses seit 2015.

Tag der offenen Gärten findet in Radeberg zum 3. Mal statt

Sie hat sich auf die Fahne geschrieben, die Stadt Radeberg langfristig zu einer „Grünen Stadt Radeberg“ zu entwickeln, die Große Röder im Stadtgebiet besser erlebbar zu machen und das städtische Grün zu bewahren und weiterzuentwickeln. Der „Tag der offenen Gärten“, der dieses Jahr zum 3. Mal stattfindet, ist ein kleiner Baustein, das Thema Grün in der Stadt in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu rücken.

AG will noch mehr Gartenbesitzer für „Offenen Gärten“ begeistern

Vier Privatgärten können am Sonntag in Radeberg besichtigt werden und zwar von 13 bis 18 Uhr. „Wir hätten uns gewünscht, dass noch mehr mitmachen“, sagt Bauamtsleiterin Uta Schellhorn unumwunden. Aber vielleicht will Gut Ding Weile haben.

„Bei der offenen Gartenpforte treffen sich Gleichgesinnte“

Befürchtungen, dass die Gartenbesucher alles durcheinanderbringen, zertreten oder vielleicht sogar Blumen pflücken, seien völlig unbegründet, sagt Rolf Daehne. Er ist Stadtrat, macht in der AG mit und öffnet seinen privaten Garten an der Badstr. 14, den er gemeinsam mit seiner Frau Sybill bewirtschaftet, nicht zum ersten Mal für Besucher. Bis zu 100 garteninteressierte Gäste hat er in seinem Garten schon empfangen. „Nur interessierte nette Leute. Bei der offenen Gartenpforte treffen sich Gleichgesinnte“, weiß Daehne.

Kino-Verein kümmert sich um Kuchenbuffet

Der Garten von Sybill und Rolf Daehne ist rund 1000 Quadratmeter groß und befindet sich hinter einem großen villenartigen Haus mit mehreren Mietparteien und der Kino-Bar. Die betrieb Rolf Daehne nach der Wende zunächst allein. Heute hat der Verein Buena Vista den Hut auf und veranstaltet einmal monatlich Programmkino. „Der Kinoverein kümmert sich auch um das Kuchenbuffet zum Tag der offenen Gartenpforte. Der Erlös kommt dem Verein zugute“, erfahren wir.

Der Parkartig angelegte Garten von Sybill und Rolf Daehne in Radeberg, Badstr. 14. Quelle: Catrin Steinbach

„Die großen, alten Bäume sind unser Schatz“

„Der Schatz in unserem Garten sind die großen, alten Bäume. Zum Beispiel eine fast 200 Jahre alte Eiche, die hier relativ unbedrängt wachsen kann“, so Rolf Daehne. „Als wir vor etwa 30 Jahren begonnen haben, hier zu gärtnern, war die Grundstruktur des einst parkähnlichen Gartens noch zu erkennen.“ Nach dem Krieg hätten dann aber eher der Anbau von Obst und Gemüse und Viehhaltung Priorität gehabt.

Rolf Daehne steht in seinem Garten an einem Pavillon, der einem Blauregen als Stützgerüst dient. Quelle: Catrin Steinbach

Anregungen durch Gartenreisen geholt

Daehnes haben den Parkcharakter wieder betont und versucht, „ihm ein bisschen einen englischen Stil zu geben“. Anregungen holten sie sich bei Gartenreisen nach England und Jersey. Allerdings können sie nicht alle Blütenträume verwirklichen, denn der Garten ist sehr schattig und unter der Gartenbodenschicht befindet sich Lehm mit Steinen.

Erst mal wachsen lassen

„Viele der Pflanzen in unserem Garten wie Fingerhut, Akelei, Maiglöckchen, Walderdbeeren oder auch das Schmalblättrige Weidenröschen haben sich von alleine angesiedelt. Und da sie sich wohlfühlen, lassen wir sie einfach.“ Manchmal müsse man Pflanzen, die plötzlich auftauchen und die man nicht kennt, erst mal wachsen lassen“, ist die Erfahrung von Daehnes.

Auch Waldmeister fühlt sich in Daehnes Garten wohl. Quelle: Catrin Steinbach

Diese Gärten öffnen in Radeberg

Etwa 700 qm großer Haus- und Nutzgarten mit vielen Stauden und Gehölzen von Henning Kuschnig, Radeberg, Lotzdorfer Str. 5. Der Besitzer ist selbst Staudengärtner und führt Interessierte fachkundig durch den Garten. Gezeigt werden auch Ideenskizzen zur möglichen Umgestaltung des Lotzdorfer Dorfangers. Es gibt Kaffee und Kuchen, solange der Vorrat reicht. (Garten ist barrierefrei, das WC nicht)

Etwa 1000 qm großer parkartig gestalteter Garten mit vielen alten Bäumen von Sybill und Rolf Daehne, Radeberg, Badstr. 14. ein Kuchenbuffet wird durch den Buena Vista e.V. vorbereitet.(Garten ist nicht barrierefrei, barrierefreies WC vorhanden)

Etwa 5000 qm großer Landschafts- und Nutzgarten von Hannelore und Peter Lunze, Radeberg, Bruno-Thum-Weg (Zugangsweg ggü. der Feuerwehr): Parkmöglichkeiten gibt es am Bürgerhaus. (Garten ist barrierefrei, WC vorhanden)

Etwa 11 000 qm großes Waldbiotop mit Rhododendren von 1908 und alten Forellenteichen von Johannes und Cornelia Kneip, OT Liegau-Augustusbad, am Ende des Forellenweges. Parkmöglichkeiten gibt es „Am Anglerteich“. Die Besucher erwartet zudem eine Ausstellung zu Geschichte, Flora und Fauna des Forellenwaldes. 14:30 Uhr wird eine neue Informationstafel zum Forellenwald an der Langebrücker Straße eingeweiht. 15 Uhr tritt der Chor „Liegauer Lieder-Lust“ auf, 16 Uhr startet eine Führung durch das Biotop mit Erläuterungen zu Geschichte, Tier- und Pflanzenwelt (Garten ist nicht behindertengerecht, kein barrierefreies WC)

www.radeberg.de

Von Catrin Steinbach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gabelsbergerstraße in Heidenau wird voraussichtlich ab dem 11. Juni im Bereich der S 172 bis zur Einmündung Dohnaer Straße voll gesperrt. Ursache ist der grundhafte Ausbau der Straße. Die Vorbereitungen dafür beginnen bereits Ende Mai.

16.05.2019

Die Hoflößnitz hat erneut die Nase vorn: Der Hoheitenwein 2018 kommt vom Weingut der Stadt Radebeul. Es handelt sich um einen Schieler, eine sächsische Spezialität aus weißen Trauben von Johanniter sowie roten von Regent.

16.05.2019

Den Vorwurf mangelnder Transparenz in der Radebeuler Stadtverwaltung weist OB Bert Wendsche entschieden zurück. Bei der Entscheidungsfindung zur Erweiterung der Kita „Thomas Müntzer“ habe sich seine Verwaltung an ein eingeübtes und von den Stadtratsgremien auch stets mitgetragenes Vorgehen gehalten.

15.05.2019