Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Vandalismus und illegales Autorennen in Coswig
Region Umland Vandalismus und illegales Autorennen in Coswig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 13.05.2019
Tiefe Furchen haben unbekannte Täter mit den Rädern ihrer Fahrzeuge auf dem neuen Parkplatz neben dem Rathaus hinterlassen. Quelle: Foto: Stadt Coswig
Coswig

Der neue Parkplatz auf dem Gelände des ehemaligen Straßenbahnhofs in Coswig ist erst wenige Wochen in Betrieb, schon haben Vandalen eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Bislang unbekannte Täter haben am vergangenen Wochenende mit ihren Fahrzeugen tiefe Furchen in der sandgeschlemmten Schotterdecke hinterlassen. „Sie haben den Belag regelrecht runterradiert“, berichtete Ordnungsamtsleiter Olaf Lier. Der Schotter flog Meter weit.

Beim Fahren mit normaler Geschwindigkeit könne das nicht passieren, so Lier. Für rund 950.000 Euro hat die Stadt 70 neue Stellflächen vom vorigen Oktober bis diesen Frühjahr neben dem Rathaus anlegen lassen.

Die Tat hat sich zwischen Sonnabendnachmittag und Sonntagabend ereignet. Bereits am Freitag soll es gegen 20 Uhr zu einem illegalen Autorennen auf der Moritzburger Straße gekommen sein. Hinweise zu beiden Vorfällen nimmt die Stadt unter Tel.: 03523/66300 oder E-Mail an ordnungswesen@stadt.coswig.de entgegen.

Von S.K.

Der Radebeuler BC 08 trainiert und spielt unter widrigen Bedingungen. Vor allem neue Umkleide- und Sanitärmöglichkeiten müssen her. Die Lösung könnte ein Neubau bringen. Doch dessen Finanzierung ist ein Problem. Die Sportler hoffen auf Unterstützung durch den Stadtrat.

12.05.2019

Das Coswiger Weingut Matyas und die Sektmanufaktur Perlgut haben ihren neuen Jahrgang präsentiert. Der trockene und heiße Sommer hatte die Winzer vor Herausforderungen gestellt.

12.05.2019

Der Zweckverband „Industriepark Oberelbe“ will in diesem Jahr rund 6,5 Millionen Euro im investiven Bereich ausgeben. Im Ergebnishaushalt sind Einnahmen und Ausgaben von fast einer Million Euro vorgesehen, teilte die Stadt Pirna mit. Momentan befindet sich das etwa 110 Millionen Euro teure Vorhaben „Industriepark Oberelbe“ in der Planung.

12.05.2019