Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Luftretter proben den Notfall in der Sächsischen Schweiz
Region Umland Luftretter proben den Notfall in der Sächsischen Schweiz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 31.03.2019
In der Felsenwelt der Sächsische Schweiz wurde mehrfach die Bergung von Personen geübt. Quelle: Mike Jäger
Anzeige
Sächsische Schweiz

Am Wochenende haben Einsatzkräfte in der Sächsischen Schweiz eine Luftrettung mit dem Hubschrauber geübt. Am Freitag und Sonnabend trainierten insgesamt 50 Personen zwölf Flugstunden lang für den Notfall. Beteiligt waren Hubschrauberbesatzung, Notärzte und die Bergwacht Sachsen. Durch ihre spezielle Topographie stellt die Gebirgsregion Sächsische Schweiz besonders hohe Anforderungen an die Rettungsmannschaft.

„Nur Training gewährleistet sicheres Handeln“, so Sebastian Schneider von der Luftrettung Bautzen. Er ist Ausbildungsleiter an der Rettungswinde. Durch standardisierte Verfahren könne eine hohe Sicherheit gewährleistet und Menschen in Notlagen schnell und effektiv der medizinischen Versorgung zugeführt werden. „Dabei gilt immer der Slogan: Safety first“, betont Schneider.

Anzeige

Es wurden Verfahren zur Rettung von Verunglückten in schwierigem Gelände unter realen Bedingungen trainiert. Das unwegsame, blockige Gelände im Gebirge erfordert professionelle Zusammenarbeit. Die Bergung muss oftmals zwischen engen Felswänden erfolgen. Schneider lobte die Leistungen der Bergwachtleute und betonte den hohen Wert ihres Ehrenamtes.

Von fg