Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Ticket-Vorverkauf für Herbst- und Weinfest gestartet
Region Umland Ticket-Vorverkauf für Herbst- und Weinfest gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 07.08.2019
Das Herbst- und Weinfest findet traditionell auf dem Dorfanger in Altkötzschenbroda statt. Quelle: André Wirsig
Radebeul

Das diesjährige Herbst- und Weinfest in Radebeul wirft seine Schatten voraus. Der Kartenvorverkauf für die 29. Auflage hat begonnen. Vom 27. bis 29. September 2019 findet es unter dem Motto „Jugendträume“ zeitgleich mit dem XXIV. Internationalem Wandertheaterfestival auf dem Dorfanger Altkötzschenbroda statt.

Die preisgünstigen Vorverkaufstickets sind als Onlineticket unter www.weinfest-radebeul.de sowie an vielen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Der Vorverkauf endet am 27. September um 18 Uhr. Das Online-Vorverkaufsticket für Sonnabend kostet für Erwachsene sieben, das für Sonntag fünf Euro. Das Vorverkaufticket ist bis zu zwei Euro günstiger gegenüber dem Tageskassenpreis. Familien sparen bis zu vier Euro.

Nur im Vorverkauf erhältlich ist das Wochenendticket, das zum Eintritt an allen Festtagen berechtigt. Dieses kostet für Erwachsene zehn, für Ermäßigte fünf und für Familien 22 Euro. Alle Preise gelten zuzüglich der üblichen Vorverkaufsgebühr. Im Ticketpreis inbegriffen ist der Besuch aller Theateraufführungen und Konzerte während der jeweiligen Festtage.

Zu dem diesjährigen Internationalen Wandertheaterfestival werden 16 Theatergruppen und Künstler aus ganz Europa mit ihren fantasie- und humorvollen Inszenierungen erwartet.

Von S.K.

Der grundhafte Ausbau der Meißner Straße in Radebeul-Mitte liegt im Zeitplan. Am Abend des 7. August 2019 geht der neue Abwasserkanal in Betrieb.

06.08.2019

Seit über einer Woche ist Boofen in der Sächsischen Schweiz verboten. Ein Einwohner Schmilkas beobachtet trotzdem regelmäßig, wie sich abends Freiluftübernachter auf den Weg in den Wald machen. Die Nationalparkwacht will vor allem mit Gesprächen gegenwirken.

06.08.2019

Ein Kiesgarten muss kein „Garten des Grauens“ sein. Eine Familie aus Moritzburg bei Dresden macht es vor. Sie hat einen Präriegarten angelegt, in dem Steine zwar eine wichtige Rolle spielen, aber nicht dominieren. Unzählige bienenfreundliche Pflanzen sorgen jetzt für ein Blütenmeer.

06.08.2019