Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Stadt Meißen präsentiert neues Logo fürs Stadtmarketing
Region Umland Stadt Meißen präsentiert neues Logo fürs Stadtmarketing
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 28.08.2018
Uwe Reichel, Vorsitzender des Gewerbevereins (v.l.n.r), Oberbürgermeister Olaf Raschke und Christian Friedel, Leiter des Amtes für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur, haben das neue Stadtmarketing-Logo von Meißen. Quelle: Stadt Meißen
Anzeige
Meissen

Mit einem neuen Logo möchte die Stadt Meißen künftig für sich werben. Vor allem die Einwohner können nun ihre Liebe zur Domstadt auch ganz praktisch nach außen tragen. Ob auf T-Shirt, Tasse, Aufkleber oder Lätzchen – das in blau-weiß oder rot-weiß erscheinende Logo zeigt die stilisierten „Domtürme“, die von einem angedeuteten Herz umgeben sind. Das wiederum erinnert mit seinen waagerecht angeordneten Streifen an ein Kardiogramm. Der Slogan dazu lautet „Mein Herz schlägt für Meißen“. Die Adresse der städtischen Homepage komplettiert das Stadtmarketing-Logo.

Das Werbezeichen soll nicht allein von den bereits erwähnten Marketingartikeln prangen, die ab sofort in der Meißner Tourist-Information am Markt 3 erhältlich sind. Es erscheint künftig auch auf Druck-Erzeugnissen der Stadt und wird bei Veranstaltungen genutzt. Zudem haben Meißner Vereine, Firmen und Institutionen die Möglichkeit, das Logo kostenfrei zu nutzen. Dafür wird einfach ein Nutzungsvertrag abgeschlossen und schon kann das Herz auf dem neunen Firmenflyer, auf dem Vereinstrikot, dem Firmenwagen etc. erscheinen. Den Anfang macht der Gewerbeverein, der das Logo erstmals auf dem Programm zum Weinfest Ende September verwendet.

Anzeige

„Nicht nur für Touristen hat Meißen viel zu bieten“, berichtet Christian Friedel, Leiter des Amtes für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur. „Damit auch immer mehr Meißnerinnen und Meißner die Zuneigung zu ihrer Stadt zeigen und nach außen tragen, richten wir unsere Aktivitäten in den kommenden Jahren verstärkt auch auf das Innenmarketing aus“, kündigt er an. Friedel hofft, dass sich viele Partner finden, die das Logo nutzen wollen.

Von S.K.