Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland "Riesenforelle" fällt Böllern zum Opfer
Region Umland "Riesenforelle" fällt Böllern zum Opfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 30.12.2018
Mutwillig zerstört: Der imposante Fisch an der Kirschallee in Langburkersdorf. Quelle: Marko Förster
Anzeige
Neustadt

Böser Frevel kurz vor dem Jahreswechsel: Unbekannte haben die "Riesenforelle" der Zuchtanlage Ermisch in Langburkersdorf gesprengt. Anwohner der Kirschallee hörten vor wenigen Tagen einen lauten Knall. Kurze Zeit später rückte die örtliche Feuerwehr an und löschte den imposanten Werbeaufsteller, der direkt an der Kirschallee steht.

Nach einem ersten Überblick sind unbekannte Kaputtmacher dem überdimensionalen Fisch mit Böllern zu Leibe gerückt und haben ihn gesprengt. Seit sieben Jahren steht der rund drei Meter lange Aufsteller am Straßenrand und wirbt für die nahegelegene Forellen- und Lachszucht.

Anzeige

Der Aufsteller ist rund 500 Kilogramm schwer und war ein Geburtstagsgeschenk: Der Betreiber hat ihn zu seinem 40. Geburtstag von Freunden bekommen. Das Schild in russischer Sprache ist eine Reminiszenz an die Auslandaufenthalte des Fischzüchters: Er war zu dieser Zeit öfter in Sibirien als Berater unterwegs.

Die Kriminalpolizei hat noch keine heiße Spur von den Zerstörern und sucht Zeugen, die sich an das Polizeirevier in Sebnitz oder an die Polizeidirektion Dresden unter Telefon 0351/483 2233 wenden können.

Von Marko Förster