Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland ADFC-Fahrradklima-Test: Meißen fragt seine Radfahrer
Region Umland

Radfahren in Meißen: Domstadt macht den ADFC Fahrradklima-Test

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 22.10.2020
Der Fahrradklima-Test 2018 zeigte: so gut wie auf dem Radweg an der Heinrich-Heine-Straße scheint es sich nicht überall in Meißen zu fahren. Quelle: Stadt Meißen
Anzeige
Meißen

Bis zum 30. November können alle Meißner ihre Stadt im Fahrradklima-Test 2020 bewerten. Den Allgemeinen Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) interessiert: Wie ist die Radverkehrssituation vor Ort? Zum neunten Mal findet die bundesweite Fahrradumfrage statt. „Es wäre toll, wenn sich viele Meißnerinnen und Meißner an der Umfrage beteiligen“, sagte Meißens Verkehrsplaner Anatoly Arkhipov. Die Daten können dann den Bauplanern helfen, wenn sie in den kommenden Jahren den Meißner Radverkehr optimieren wollen.

Bei der letzten Befragung 2018 lag Meißen mit der Schulnote 4,2 im hinteren Mittelfeld. Bemängelt wurden zu schmale Radwege, zu wenig Falschparkerkontrollen und das allgemeine Sicherheitsgefühl beim Radfahren. Die Fahrradmitnahme in den öffentlichen Verkehrsmitteln, günstige Ampelschaltungen und sauberere Radwege wurden hingegen gelobt. Zu einem der Spitzenreiter im Osten zählt laut Fahrradklima-Test 2018 die Elbstadt Wittenberge (2,8) in Brandenburg.

Das tägliche DNN-Update als Newsletter

Die News aus Dresden, Sachsen, Deutschland und der Welt – von uns zusammengestellt täglich gegen 7 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Damit der ADFC-Fahrradklima-Test aussagekräftig ist, müssen möglichst viele Radler teilnehmen. Städte und Gemeinden bis 100 000 Einwohner benötigen mindestens 50 Teilnahmen. Schon Wochen vor dem Umfrageschluss fehlen der Domstadt nur noch einzelne Teilnehmer.

Die Fahrradumfrage vom ADFC geht noch bis zum 30. November. Die Teilnahme dauert etwa zehn Minuten. Der elektronische Fragebogen ist auf der ADFC-Webseite zu finden: www.fahrradklima-test.adfc.de/teilnahme

Von Sören Hinze