Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Radebeulerin gestaltet Laternenpfad zur Schlössernacht
Region Umland Radebeulerin gestaltet Laternenpfad zur Schlössernacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 02.07.2019
So wie an ihrem Baum im Garten zur Probe wird Bärbel Voigt den Lichterweg zwischen den Elbschlössern mit ihren Laternen gestalten.
So wie an ihrem Baum im Garten zur Probe wird Bärbel Voigt den Lichterweg zwischen den Elbschlössern mit ihren Laternen gestalten. Quelle: Foto: Silvio Kuhnert
Anzeige
Radebeul

Ein optisches Erlebnis sowohl am Tag als auch in der Nacht möchte Bärbel Voigt mit ihrer Laterneninstallation bieten. Die Radebeuler Künstlerin wird sie auf der diesjährigen Schlössernacht in Dresden präsentieren. Als sie die Ballett-Suite „Petruschka“ von Igor Strawinski hörte, kam ihr die Idee, die Geschichte von den drei Puppen, die auf einem Jahrmarkt in St. Petersburg zum Leben erwachen, als ein Spiel von Farbe und Licht auf Stoff zu bringen und damit Gestelle wie einen Vogelbauer oder ihre Bühnenbildkiste zu bespannen.

„Die Laternen sind von mir so konzipiert, dass sie bei Tageslicht wie auch im Dunkeln ihre Wirkung entfalten. Mit opulenten Farbbildern habe ich versucht, eine eigene Interpretation der Parabel zu erschaffen“, berichtet die gelernte Kostüm- und Bühnenbildnerin. Jede der zehn Laternen hat eine andere Form und Größe. Wie bei einer Litfaßsäule können die Betrachter um sie herumgehen und ihre Fantasie beim Anblick des skurrilen Geschehens auf dem Jahrmarkt freien Lauf lassen. Jeweils am Anfang und am Ende des Laternenpfads steht die Geschichte von Petruschka auf Lampions zum Nachlesen. Der Lichterweg führt bei der Schlössernacht am 13. Juli die Gäste von Schloss Albrechtsberg zum Lingnerschloss.

Die Liebe zum Jahrmarkt kommt bei Voigt nicht von ungefähr. Ob in England, Frankreich, Belgien oder Polen – zusammen mit ihrem Mann macht sie regelmäßig mit dem „Cabinet Fatalia“ bei Straßentheaterfestivals Station. Im Inneren eines Busses haben sie eine Wunderkammer und ein Kuriositätenkabinett geschaffen. In Schaukästen sind obskure Interieurs und kinetische Objekte zu sehen. „Auch sie sind beleuchtet“, nennt Voigt eine Parallele zu ihrer Laternen-Installation, die vergangenes Jahr in Görlitz Premiere feierte und mit der die gebürtige Döberin in diesem Sommer auf Tournee geht. Neben Dresden macht Voigt in Paderborn, Erfurt, Schloss Sanssouci und Soltau mit ihren Lampions Station.

Die DNN verlosen einmal zwei Flaniertickets (Vorverkaufspreis 38, an der Abendkasse 45 Euro) zur diesjährigen Schlössernacht in Dresden. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, schreibt bitte bis Freitag, 5. Juli 2019, um 12 Uhr eine E-Mail mit dem Stichwort „Schlössernacht“ und Postanschrift an radebeul@dnn.de. Dem Gewinner werden die beiden Eintrittskarten postalisch zugeschickt.

Von Silvio Kuhnert