Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Rad- und Gehwegausbau in Pirna – Keine Verkehrseinschränkungen zu erwarten
Region Umland Rad- und Gehwegausbau in Pirna – Keine Verkehrseinschränkungen zu erwarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 27.03.2018
Entlang der Rottwerndorfer Straße in Pirnas Südvorstadt lässt die Stadt Pirna den vorhandenen Gehweg, ausgeschildert für Radfahrer frei.
Entlang der Rottwerndorfer Straße in Pirnas Südvorstadt lässt die Stadt Pirna den vorhandenen Gehweg, ausgeschildert für Radfahrer frei. Quelle: dpa
Anzeige
Pirna

Der Rad- und Gehwegausbau in Pirnaer Südvorstadt startet am 3. April. Bis Juni sollen die Bauarbeiten andauern, zu Verkehrsraumeinschränkungen für Autofahrer soll es nicht kommen, das teilte die Stadtverwaltung mit.

Entlang der Rottwerndorfer Straße in Pirnas Südvorstadt lässt die Stadt Pirna den vorhandenen Gehweg, ausgeschildert für Radfahrer frei, auf einen insgesamt drei Meter breiten, asphaltierten, gemeinsamen Geh- und Radweg ausbauen. Ab besagtem Dienstag erfolgt der Ausbau ab der Franz-Schubert-Straße bis zur Johann-Sebastian-Bach-Straße.

Fußgänger müssen sich jedoch auf Einschränkungen einstellen. Der unbefestigte Gehweg ist im Zeitraum der Bauarbeiten gesperrt. Für Fußgänger wir Ersatzgehweg eingerichtet. Die Stadt weist darauf hin, dass es für die Errichtung des Behelfsgehweges im Bereich des straßenbegleitenden Grünstreifens kurzzeitig und abschnittsweise zur Sperrung des straßenangrenzenden stadteinwärtigen Parkstreifens kommen kann.

Auf einer Gesamtlänge von ca. 500 Metern wurde im vergangenen Jahr bereits der erste Teilabschnitt des insgesamt einen Kilometer langen Rad- und Gehweges ab der Rottwerndorfer Straße 53 bis zur Franz-Schubert-Straße gebaut. Die Gesamtkosten des Bauvorhabens belaufen sich auf rund 265 000 Euro und werden durch den Freistaat Sachsen anteilig gefördert.

Von Carolin Seyffert