Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Plüschtiere aus dem Karrasburg Museum Coswig suchen ein neues Zuhause
Region Umland Plüschtiere aus dem Karrasburg Museum Coswig suchen ein neues Zuhause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:21 19.02.2020
Das Museum Karrasburg zeigt derzeit Plüschtiere aus der Spielzeug-Manufaktur Bad Kösen. Quelle: Zabel/Karrasburg Museum Coswig
Coswig

Die aktuelle Weihnachts- und Winterausstellung im Coswiger Stadtmuseum Karrasburg geht auf ihr Finale zu. Noch bis einschließlich 1. März dieses Jahres sind unter dem Titel „Teddybär, Affe & Co.“ 150 Plüschtiere aus der Spielzeug-Manufaktur Bad Kösen zu sehen. Am letzten Ausstellungstag ist nicht nur der Eintritt frei, sondern die Ausstellungsstücke suchen ab 15 Uhr ein neues Zuhause. „Die plüschigen Gesellen können mit einem Werksrabatt von 15 Prozent erworben werden“, teilt Museumspädagogin Katrin Kynast mit.

Tierische Plüsch-Safari

Seit November piepsen und brummen, klettern und springen Eisbär Nanook, Katta Luis und Waldkauz Julius sowie andere Knuddeltiere in der Karrasburg Coswig. „Über 1000 Besucher haben sich bereits auf Safari begeben“, berichtet Kynast. In kurzer Zeit bereist man in der Sonderschau alle Kontinente und entdeckt die dortige Tierwelt. Dabei stehen die einzelnen Plüschtiere stellvertretend für ihre echten Vorbilder. „Die Kösener Tiere wirken so naturnah und lebensecht, dass man jeden Moment damit rechnet, dass sie sich bewegen“, meint Kynast. Kleine Karten zu jedem Tier informieren über Lebensraum, reale Größe und besondere Merkmale.

Das Museumsgespenst Cosimir lockt mit einem Safari-Quiz zum genauen Hinschauen und für die ganz Kleinen gibt es eine Spielecke, in welcher einige der kuscheligen Gesellen darauf warten, gestreichelt zu werden.

Die Ausstellung in der Karrasburg liefert auch Einblicke in die Geschichte und Arbeit der Kösener Spielzeug-Manufaktur GmbH, deren Plüschtier-Kollektionen heute weltweit zu den Besten zählen. Am letzten Öffnungstag am 1. März ist deren Gründer, Helmut Schache, vor Ort und will mit den Besuchern ins Gespräch kommen.

Karrasburg Museum, Karrasstraße 4 in Coswig; Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 12 bis 18 Uhr, Sonnabend und Sonntag von 14 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung; www.karrasburg-coswig.de

Von Silvio Kuhnert

„Holms Herbst“ heißt das neue Werk von Wolfgang D. Melzer. Der Autor aus der Westlausitz stellt es am Mittwoch in Pulsnitz in einer Lesung vor. Es ist ein philosophisches Buch.

18.02.2020

Auf die Fertigstellung ihrer Ortsumfahrung, die neue Staatsstraße 177 zwischen Autobahn 4 und Radeberg müssen die Leppersdorfer noch zwei Jahre warten. Grund für den Bauverzug sind Änderungen im Bauablauf. So stehen noch nicht alle Brückenbauwerke.

18.02.2020

In Pirna haben Vandalen in den vergangenen Monaten ihre Zerstörungswut an Bäumen ausgelassen. Zwei Gewächse müssen gefällt werden, ein dritter Baum ist mittlerweile notgesichert. Die Stadtverwaltung sucht nun Zeugen.

18.02.2020