Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland 6000 Babyschühchen für Neugeborene gestrickt
Region Umland 6000 Babyschühchen für Neugeborene gestrickt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 14.02.2019
Ingrid Wagner (77) strickt schon seit fast 10 Jahren Babyschühchen für das Helios Klinikum Pirna – circa 6.000 Paar Füßchen durften sich schon darüber freuen. Quelle: HELIOS Klinikum Pirna
Pirna

Fast zehn Jahre ist es her, dass Ingrid Wagner erstmals mit fünf Paar gestrickten Babyschühchen auf der Wöchnerinnenstation des Helios Klinikums Pirna stand. Die Mitarbeiter des Klinikums waren begeistert von ihrer Idee. Seither hat Ingrid Wagner ehrenamtlich über 6 000 Babyschühchen für die Neugeborenen gestrickt. „Als junge Frau wollte ich gern Säuglingsschwester werden, was dann aber leider nicht geklappt hat. Als Rentnerin stricke ich nun für die Säuglinge im Pirnaer Krankenhaus“, erzählt Wagner. Täglich fertigt die 77-Jährige wollene Babyschuhe an. Dabei sitzt sie am liebsten auf ihrem Sessel und legt die Beine hoch. Für ein Paar braucht Ingrid Wagner im Schnitt drei Stunden. „Manchmal stricke ich so bis in die Nacht hinein, weil ich die Zeit ganz vergesse“, sagt die Rentnerin.

Die frisch gebackenen Eltern sind Ingrid Wagner dankbar für ihre Fleißarbeit. Das ein oder andere Elternpaar stand sogar schon mit einem Blumenstrauß vor ihrer Tür. Solange die Gesundheit mitmacht, will sie auch künftig weiterstricken, sagt die Ehrenamtliche motiviert: „Es hält mich jung und die Babyfüßchen warm.“

Von DNN

Jahrelang gesucht und endlich gefunden: Das ehemalige Auto-Forum an der Zschierener Straße in Heidenau wird Heimat für Katastrophenschutz, Fahrdienst, Sozialstation und Erste-Hilfe-Ausbildung. Zudem sollen Übungs- und Büroräume, Lagerflächen und Desinfektionsstrecke im Johanniter-Zentrum unterkommen.

14.02.2019

Anlässlich der aktuellen Ausstellung „Und Friede auf Erden!“ lädt das Karl-May-Museum zu vier Kamingesprächen mit Gästen aus Wissenschaft und Kultur ein. Am Donnerstag startet 19 Uhr die Veranstaltungsreihe im Museum, Karl-May-Straße 5, mit dem Thema „Eine Kultur des Friedens“. Der Eintritt ist frei.

14.02.2019

Kürzere OP-Zeiten, weniger große Narben: Die Helios Weißeritztal-Kliniken investierten 3,5 Millionen Euro in hochmoderne Gefäßchirurgie – der erste Eingriff steht für nächsten Dienstag auf dem OP-Plan.

13.02.2019