Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Per Mausklick durchs Rathaus Freital
Region Umland Per Mausklick durchs Rathaus Freital
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 31.12.2017
Oberbürgermeister Uwe Rumberg (l.) präsentierte die neue Internetplattformen der Stadt Freital gemeinsam mit Kathleen Gerold und Thorsten Stehr von Advantic Quelle: Foto: Kerstin Ardelt-Klügel
Anzeige
Freital

Klar strukturiert, benutzerfreundlich und übersichtlich - so präsentiert sich der neue Internetauftritt der Stadt Freital nach seiner kompletten Überarbeitung. Damit sind neben Gestaltung und Menüführung auch sämtliche Texte, wenn nicht gar neu erstellt, so doch aktualisiert worden. Gut gefüllte Bildergalerien zu einzelnen Angeboten und Stadtteilen, ein verbesserter Online-Shop sowie über Google-Maps eingebundene Karten runden das Angebot ab. Dank einer zentralen Suchfunktion lassen sich Ansprechpartner in der Verwaltung sowie Portale, wie das Bürgerinformationssystem oder jenes für Bürgeranfragen, nun superschnell finden, beziehungsweise benutzen. Neu ist auch, dass der Veranstaltungskalender der Stadt von den einzelnen Initiatoren nun direkt mit Informationen bestückt werden kann, die dann auch gleich im Amtsblatt mit einfließen. Über eine Schnittstelle zum Service-Portal Amt 24 Sachsen sind zudem amtliche Verfahren und Dienstleistungen der Stadtverwaltung aus Amt 24 abgebildet.

Dieser Relaunch hat einige Monate gedauert und wurde federführend vom Büro des Oberbürgermeisters und der Advantic Systemhaus GmbH als technischer Partner umgesetzt. Grundlage war dabei das Content Management System, kurz iKISS, von Advantic , das speziell für den kommunalen Einsatz entwickelt worden ist. Deutschlandweit nutzen derzeit 325 Kommunen ihre Internet- und Intranetinstallationen über iKISS.

Anzeige

Dank des neuen Internetauftritts der Stadt Freital sind nicht nur die Ämter immer auf dem neuesten Stand, sondern es entfallen auch für die Bürger zusätzliche Wege. Sie können Formulare jetzt online ausfüllen oder sie erkundigen sich im Vorfeld - beispielsweise bei der Beantragung von Reisepässen oder Personalausweise - was an Unterlagen ins Rathaus mitzubringen ist. Und dank der automatischen Anpassung des Auftritts ist es egal, ob ein Laptop, ein Taplad oder ein Smartphone für die Suche benutzt wird.

Von Kerstin Ardelt-Klügel

31.12.2017
30.12.2017