Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Neuer Spielhügel für „Riesenzwerge“
Region Umland Neuer Spielhügel für „Riesenzwerge“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 03.04.2019
Holzgestalterin Anna Weinberg (r.) hat große und kleine Helfer beim Aufbau des Spielhügels. Quelle: Foto: Silvio Kuhnert
Radebeul

Wie ihr neuer Spielhügel wächst, können die 85 Mädchen und Jungen der Kinderarche-Kita „Riesenzwerge“ hautnah verfolgen. Ob beim Blick aus den Fenstern des Anfang 2017 wieder bezogenen sanierten Hauses an der Riesestraße in Radebeul-Ost oder über den Bauzaun im Garten – ihr beliebter Tummel- und Spielplatz mit Tunnel, Krabbelsteig, Knüppelstufen, Baumstammtreppe und Spielhütte nimmt immer mehr Gestalt an. Mitte dieses Monats wollen sie das Gebilde aus Erde und Holz erobern.

Bis zur Fertigstellung haben Holzgestalterin Anna Weinberg und Christian Born vom Landschaftswerk Dresden noch fleißig zu tun. Sie sanieren und bauen den circa 120 Quadratmeter großen Hügel neu. Der Vorgänger war in die Jahre gekommen., das verarbeitete Holz völlig morsch.

Fünf Jahre haben die Knirpse aus Krippe und Kindergarten auf die Erneuerung gewartet. Denn Kita-Leiterin Julia Kretschmar und ihr Team mussten erst die dafür erforderlichen finanziellen Mittel sammeln. Sie backten Kuchen und verkauften ihn an die Eltern, stellten Plätzchen- und Klamottenbasare auf die Beine und nahmen an verschiedenen Pfandaktionen teil. Mit 700 Euro Erlös aus einem Kuchenbasar und Elternspenden fing es an und mit den Jahren wuchs das Budget – nicht zuletzt dank einer Großspende von 2000 Euro des Unternehmens Handke Bau aus Dresden – auf rund 38300 Euro an. Seit 11. März dieses Jahre sind Anna Weinberg und Bauarbeiter am Werk.

Am Wochenende zuvor hatten die Eltern dabei geholfen, das marode Holz vom Hügel zu entfernen und Baufreiheit für die neuen Elemente zu schaffen. Jetzt entsteht vor den Augen der begeisterten Kinder ihr Spiegelhügel neu. Auch ein Sandkasten wird integriert sowie Rutsche und Tunnel wieder eingebaut. Allerdings auf das Klettermikado – Holzstangen, die wie Mikadostäbe angeordnet sind und auf denen die Kleinen beispielsweise balancieren können – müssen die Wonneproppen noch warten. Für dessen Errichtung fehlen noch 3500 Euro und die Kita sammelt dafür weiter Spenden.

Das fertige Spielparadies wird am Nachmittag des 15. Aprils feierlich eingeweiht und den Kindern übergeben.

Von Silvio Kuhnert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Trilex-Züge werden bis 2031 Dresden und die Oberlausitz miteinander verbinden. Um den Komfort für die Fahrgäste zu verbessern, will das private Eisenbahnunternehmen seine Flotte gründlich aufmöbeln.

03.04.2019

Die Stadt Radebeul startet Bürgerbeteiligung zur künftigen Entwicklung der Haupteinkaufsmeile von Kötzschenbroda. Diskussionsgrundlage ist das Händlerleitbild.

03.04.2019

Am 26. Mai dieses Jahres sind über 27000 Radebeuler zur Stadtratswahl aufgerufen. Für die 34 zu vergebenden Mandate haben sieben Parteien und Wählervereinigungen Kandidatenlisten aufgestellt.

02.04.2019