Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Neue Fahrpreise bei der Traditionsbahn
Region Umland Neue Fahrpreise bei der Traditionsbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:13 14.01.2020
Der Traditionsbahnverein hegt und pflegt historische Zuggarnituren der Lößnitzgrundbahn. Quelle: Traditionsbahn e.V.
Anzeige
Radebeul

Bei den Fahrten des Traditionsbahn Radebeul e.V. gelten ab diesem Jahr neue Preise. Wenn der erste diesjährige Sonderzug als Faschingsexpress am 23. Februar 2020 durch den Lößnitzgrund nach Radeburg fährt, zahlt ein Erwachsener für die Hin- und Rückfahrt ab Radebeul-Ost 20 statt bislang 15 Euro (einfache Fahrt zwölf statt acht Euro). Dafür können in dessen Begleitung laut Internetseite des Vereins drei Kinder bis 14 Jahre kostenfrei mitfahren.

Bislang war die kostenlose Mitnahme von Kindern zwischen dem 6. und 15. Geburtstag nur über die Familienkarte für 34 Euro möglich (bis zwei Erwachsene und vier Kinder). Nun müssen Kinder nur noch ein Ticket lösen, wenn sie ohne Begleitung eines Erwachsenen unterwegs sind (zehn Euro für Hin- und Rückfahrt von Radebeul-Ost bis Radeburg, einfache Fahrt sechs Euro). Künftig fährt zudem auch eine Begleitperson von Schwerbehinderten mit Ausweis B kostenfrei. Die letzte Fahrpreisänderung war im Jahr 2013.

Zusätzliche Güterzüge auf der Strecke

An insgesamt 20 öffentlichen Fahrtagen holen die Traditionsbahner ihre historischen Zuggarnituren aus dem Depot und setzen die auf der Schmalspurstrecke zwischen Lößnitz- und Zille-Stadt unter Dampf. Wie der Verein mitteilte, sollten sich Eisenbahnfreunde neben den klassischen Jahreshöhepunkten, wie den Osterfahrten (11.,12. und 13. April) und dem Schmalspurbahnfestival (19. und 20. September), auch den 3. Oktober vormerken.

Im Rahmen des „Jahres der Industriekultur“ werden an diesem Tag neben dem Traditionszug zusätzliche Güterzüge auf die Strecke geschickt, um an die Bedeutung des Massenverkehrsmittels Eisenbahn zu Beginn des 19. Jahrhunderts zu erinnern. Bereits am 3. Mai geht ein Wanderexpress auf die Reise. Zu diesem Angebot gehört neben der Zugfahrt eine geführte Wanderung ab dem Haltepunkt Bärnsdorf über das Fasanenschlösschen bis zum Bahnhof Moritzburg.

Derzeit wird die Lokomotive 99 539 gewartet. Eine Generalüberholung – mit Zerlegung in alle Einzelteile, Erneuerung der verschlissenen Teile und Wiederaufbau – erfährt derzeit die Dampflok mit der Nummer 99 586. In der zweiten Jahreshälfte soll sie wieder in den Betriebsdienst zurückkehren, kündigte der Traditionsbahnverein an.

Von Silvio Kuhnert

Die Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz verzichtet auf die Fällung von rund 300 Laubbäumen am Rauschenstein bei Schmilka. Damit ist das Eichenwäldchen gerettet..

14.01.2020

In der Hauptkirche der Heidestadt ist ein bedeutendes Kunstwerk zu neuem Leben erwacht. Es erzählt viel Interessantes über die Zeit des Barock in Sachsen.

13.01.2020

Die Umweltallianz Sachsen hat das Freitaler Unternehmen Watttron als Vorreiter für eine ökologischere Industrie ausgezeichnet. Mit innovativen Technologien trägt das Unternehmen beispielsweise dazu bei, Plastikmüll zu reduzieren.

12.01.2020