Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Letzte Stadtratssitzung: OB Lemm bedankt sich bei Räten
Region Umland Letzte Stadtratssitzung: OB Lemm bedankt sich bei Räten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:11 24.05.2019
OB Gerhard Lemm, hier auf einer Aufnahme von 2013. Quelle: Bernd Lichtenberger/Archiv
Radeberg

Mit einem Dankeschön für die sachorientierte und angenehme Zusammenarbeit in den zurückliegenden vier Jahren beendete Oberbürgermeister Gerhard Lemm (SPD) am Mittwochabend die voraussichtlich letzte Stadtratssitzung dieser Amtsperiode. Streit im eigentlichen Sinne habe es nicht gegeben, nur „Auseinandersetzungen in der Sache“.

In der zu Ende gehenden Amtsperiode des Kommunalparlaments war es der Stadt gelungen, sich von sämtlichen Schulden zu befreien, ohne dafür städtisches Tafelsilber opfern zu müssen. Lemm nannte das eine großartige Leistung dieses Stadtrates, verwies aber darauf, dass diese Schuldenfreiheit auch Ergebnis einer günstigen Zinssituation auf dem Finanzmarkt und der ungewöhnlich langen Konjunkturphase ist.

Nach dieser Rede billigten die Räte fast alle Verwaltungsvorschläge einstimmig. Dazu gehören die rund 336 000 Euro teure Sanierung des Großerkmannsdorfer Sportplatzes und den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Ullersdorf. Baustart für letzteres Projekt wird allerdings voraussichtlich erst 2021 sein, bedingt durch das europaweite Ausschreibungsverfahren, die Fristen für die Fördermittelbeantragung und weitere bürokratische Hürden.

Da die konstituierende Sitzung des neuen Stadtrates wahrscheinlich erst am 21. August sein wird, mehrere Vorhaben aber nicht auf die lange Bank geschoben werden sollen, wurde Lemm als Oberbürgermeister darüber hinaus bevollmächtigt, bis zur Arbeitsfähigkeit des neuen Stadtrates mehrere Bau-Aufträge zu erteilen. So für 430 000 Euro den Auftrag zur Umgestaltung des Gelbke-Hains und für rund 320 000 die Rohbauarbeiten am neuen Vereinsgebäudes des Sportvereins Liegau-Augustusbad.

Von DNN

Nach Eintreffen der 80-prozentigen Förderung kann die Installation von Internetstationen beginnen. Neun Orte sollen W-Lan-Hotspots in Radebeul bekommen.

23.05.2019

Nach Kritik aus der Elternschaft verweist der Radebeuler Stadtrat die Anbaupläne an die Thomas-Müntzer-Villa zurück in die Ausschüsse.

24.05.2019

Der Vorsitzende des Gemeindewahlausschusses hat nach der Wahlzettel-Affäre in Meißen Strafanzeige wegen versuchter Wahlfälschung erstattet. Es werde alles dafür getan, um die Ermittlungsbehörden bei der Aufklärung des Vorfalls zu unterstützen.

22.05.2019