Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Karl-May-Museum lädt zu Gespräch am Kamin
Region Umland Karl-May-Museum lädt zu Gespräch am Kamin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:39 14.02.2019
Trotz Henrystutzen und Bärentöter: Karl May war fasziniert von pazifistischem Gedankengut. Im Bild der Schriftsteller 1896 schleichend als Old Shatterhand. Quelle: Karl May Museum Radebeul
Radebeul

Anlässlich der aktuellen Ausstellung „Und Friede auf Erden!“ lädt das Karl-May-Museum zu vier Kamingesprächen mit Gästen aus Wissenschaft und Kultur ein. Am Donnerstag startet 19 Uhr die Veranstaltungsreihe im Museum, Karl-May-Straße 5, mit dem Thema „Eine Kultur des Friedens“. Der Eintritt ist frei.

Beim ersten Kamingespräch steht die Frage nach einer Kultur des Friedens zu Karl Mays Zeiten und heutzutage im Mittelpunkt. War Karl May Pazifist – oder gar Friedensphilosoph? Eine Antwort wollen Historiker Prof. Dr. Wolfram Pyta und Schauspieler Olaf Hörbe finden.

Die Jahresausstellung beleuchtet das wenig bekannte Alterswerk Karl Mays. Der Schriftsteller war fasziniert von pazifistischem Gedankengut und nahm immer wieder Bezug auf ethische Fragen wie den gewaltfreien Sieg des Guten über das Böse.

Anmeldungen für das Kamingespräch werden unter Tel.: 0351/8373031 erbeten

Von DNN

Kürzere OP-Zeiten, weniger große Narben: Die Helios Weißeritztal-Kliniken investierten 3,5 Millionen Euro in hochmoderne Gefäßchirurgie – der erste Eingriff steht für nächsten Dienstag auf dem OP-Plan.

13.02.2019

Warum für den Ausbau der Meißner Straße Bäume und Grundstücksmauern fallen müssen, fragen sich viele Radebeuler. Die Verwaltung gibt Antwort.

12.02.2019

Die Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen kann die geplante Erweiterung der Kita „Zwergenland“ in Radebeul-Wahnsdorf in der derzeit geplanten Variante finanziell nicht stemmen. Grund sind die extrem hohen Baukosten, die sich aus den Ausschreibungsangeboten der Baufirmen ergeben.

12.02.2019