Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Karikaturenausstellung „Sie hat mir der Himmel geschickt“ zu Tod, Sterben und Trauer kommt nach Heidenau
Region Umland Karikaturenausstellung „Sie hat mir der Himmel geschickt“ zu Tod, Sterben und Trauer kommt nach Heidenau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 26.02.2018
In der Ausstellung sind Karikaturen zum Thema Tod wie diese von Barbara Henninger zu sehen. Quelle: Barbara Henninger
Anzeige
Heidenau

Der Ambulante Hospizdienst der Johanniter lädt in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Pechhütte Heidenau vom 5. März bis zum 24. April zu der Ausstellung „Sie hat mir der Himmel geschickt!“ zum Thema Tod, Sterben und Trauer ein. Im Rathaus Heidenau werden Karikaturen gezeigt, die einen anderen Blickwinkel auf diese Bestandteile des Lebens geben wollen.

„Mit der Ausstellung verfolgen wir das Ziel, aktiv Gespräche über Tod, Sterben und das Leben zu fördern. Die Karikaturen sollen auf humoristische Weise, aber dennoch sensibel, die Besucherinnen und Besucher zum Nachdenken anregen. Wir wollen damit erreichen, dass man sich mit diesen Abschnitten des Lebens beschäftigt.“; so Martina Crämer-Nann, Koordinatorin des Johanniter-Hospizdienstes.

Anzeige

In der Ausstellung sind 83 Karikaturen zu sehen, mit Arbeiten von insgesamt 45 Karikaturisten aus Deutschland, West- und Osteuropa sowie dem Iran, unter anderem von Erich Rauschenbach, Greser und Lenz, Thomas Plaßmann, Johann Mayr, Erik Liebermann, Harm Bengen sowie Mohammed Akbari. Gemeinsam mit dem Kunstverein Pechhütte Heidenau konnte die Wanderausstellung für zwei Monate nach Heidenau geholt werden.

Die Ausstellung ist kostenlos und kann zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung (Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 8.30 Uhr bis 12 Uhr sowie Montag 13 bis 15 Uhr und Dienstag und Donnerstag 13 bis 18 Uhr)besichtigt werden.

Auf Wunsch bieten die Mitarbeiter des Hospizdienstes der Johanniter an, den Besuch der Ausstellung bei Schulklassen zu begleiten, um anschließend gemeinsam über die Eindrücke sprechen zu können. Eine Anmeldung ist hier jedoch erwünscht.

Von aml

25.02.2018
25.02.2018