Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland In den Schulen der Region haben Handwerker das Sagen
Region Umland In den Schulen der Region haben Handwerker das Sagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 23.07.2019
Symbolbild. Quelle: Archiv
Radebeul/Pirna/Meißen

Wenn die Schulbänke aufgrund der langen Sommerferien verwaist sind und Kitas wegen der Urlaubszeit geschlossen bleiben, nutzen Städte und Gemeinden die Gelegenheit, für Schönheitsreparaturen und Sanierungen. Für die Stadt Radebeul beispielsweise ist „Hochbauzeit“. „In den verschiedenen städtischen Kindereinrichtungen werden Arbeiten von circa 25 verschiedenen Firmen und Gewerken, vor allem Trockenbauer, Maler, Tischler, Boden- und Parkettleger durchgeführt“, teilte Stadtsprecherin Ute Leder mit.

Handwerker und Bauarbeiter sind derzeit unter anderem in den Kitas Naundorf, Geschwister Scholl und Thomas Müntzer zugange. Auch in der Schiller-Grundschule, der Grundschule Oberlößnitz sowie in der Oberschule Kötzschenbroda und im Lößnitz-Gymnasium sowie im Vereinshaus Dr.-Külz-Straße sind Kollegen am Werk. Auf der Agenda stehen neben Reparaturen und Malerarbeiten verschiedene technische Überprüfungen sowie Verbesserungen beim Brandschutz. Auf Letztgenanntem sowie auf die Optimierung von Raumakustik sowie die Umstellung der Kita-Beleuchtung auf Tageslichtlampen ,liegt ein besonderes Augenmerk. Insgesamt gibt die Lößnitzstadt in den Sommerferien rund 240 000 Euro für die Unterhaltung ihrer Gebäude aus.

Ein Paket an Aufträgen für Handwerker hat elbaufwärts auch die Stadt Pirna geschnürt. Die Sandstein-Stadt lässt für insgesamt rund 97 000 Euro größere Wartungs- und Unterhaltungsmaßnahmen durchführen. „Zusätzlich laufen in allen Bildungs- und Sporteinrichtungen viele weitere Kleinreparaturen und Wartungen“, informierte Stadtsprecherin Jekaterina Nikitin.

So sind Bauarbeiter beispielsweise dabei, in der Grundschule Sonnenstein neue Datendosen zu installieren. Außerdem wird der Datenschrank ausgetauscht. In der Grundschule Neundorf müssen aus Brandschutzgründen zwei Türen zum Serverraum und zum Dachboden ausgewechselt werden. Im Binationmalen Internat des Friedrich-Schiller-Gymnasiums stehen Malerarbeiten an.

Auch die Sporthalle auf dem Sonnenstein erfährt eine Generalüberholung. Dort werden Duschanlagen in zwei Kabinen für rund 22 000 Euro saniert. Auf der Tribüne sind Maler und Fußbodenleger am Werk – Kostenpunkt 21 000 Euro durchführen. Für rund 15 000 Euro wird der Fußboden in den Gängen zwischen den sechs Kabinen zur Halle neu verlegt.

In Meißen konzentriert sich das Baugeschehen während der Sommerferien vor allem auf den Außenbereich der Afra-Grundschule. Nach Innensanierung im Jahr 2017 und Fassadeninstandsetzung in 2018 steht in diesem Jahr der Pausenhof im Fokus. Eine neue Spielfläche wurde bereits im Frühjahr geschaffen. Jetzt wird unter anderem das vorhandene Sportfeld mit einem Polytanbelag befestigt und Teile der Grundstücksentwässerung werden erneuert. Für die Neugestaltung der Freianlage gibt die Domstadt rund 260 000 Euro aus.

Von Silvio Kuhnert

Im Radebeuler Bilzbad soll Kinderzahl beim Familienticket nicht auf zwei begrenzt sein. Die Eintrittskarte soll für alle Kinder einer Familie gelten. Das fordert die CDU. Die Christdemokraten sehen beim Thema Familienfreundlichkeit noch Luft nach oben.

23.07.2019

Der Ostrauer Unternehmer Hendrik Stephan hat beim 17. Postelwitzer Fischerstechen gewonnen. Der Vorjahressieger des traditionsreichen Wettbewerbs schaute diesmal nur zu.

21.07.2019
Umland Dorfplatz-Gestaltung - Bürgerrat für Neundorf gefragt

Die Stadt Pirna sucht Ideen für die Umgestaltung des Dorfplatzes in Neundorf. Vorschläge können in einen Briefkasten an der Informationstafel am Buswendeplatz eingeworfen oder per E-Mail eingereicht werden.

21.07.2019