Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland In Radebeul gibt es einen neuen Blitzer
Region Umland In Radebeul gibt es einen neuen Blitzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:15 20.03.2020
Zurzeit ist der Blitzer an der Kreuzung Meißner Straße/Forststraße noch mit einer schwarzen Folie umhüllt. Quelle: Silvio Kuhnert
Radebeul

Autofahrer sollten auf der Meißner Straße in Radebeul-Ost ab kommender Woche Tempo 50 einhalten, wenn sie nicht geblitzt werden wollen. Seit einigen Tagen steht an der Ecke zur Forststraße in Höhe der Eisdiele Keyl eine Säule am Fahrbahnrand. Noch ist sie von einer schwarzen Folie umhüllt. Darunter befindet sich ein neuer „Starenkasten“, wie die Stadtverwaltung auf DNN-Anfrage informierte. Dieser geht in der nächsten Woche in Betrieb und blitzt Raser in Fahrtrichtung Dresden und Autobahnbrücke.

Die Installation eines fünften Blitzers im Stadtgebiet hatte die Lößnitzstadt bereits im vorigen Jahr angekündigt. Nach fünf Jahren war der Vertrag mit Blitzerbetreiber Jenoptik abgelaufen und musste im Sommer 2019 neu vergeben werden. Dabei hat sich die Stadtverwaltung dafür entschieden, gleich den Standort in Radebeul-Ost hinzuzunehmen. „Dort ist die Straße sehr breit und gerade, weshalb in Richtung Dresden oft sehr zügig gefahren wird“, nannte Ingolf Zill, der im Rathaus für Verkehrsangelegenheiten zuständig ist, als Grund. Für vier Jahre mit einer Option auf ein weiteres wurden mit Jenoptik für die Bruttoauftragssumme von 904 400 Euro die neuen Verträge geschlossen. In diesem Jahr erwartet Radebeul Einnahmen von insgesamt 1 044 500 Euro durch Bußgelder von Rasern und Falschparkern.

Von S.K.

Ab Montag, 23. März 2020, fahren die Busse des Regionalverkehrs Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (RVSOE) nach Ferienfahrplan. Zudem setzt das Landratsamt Pirna wegen der Schulschließungen die Zahlung des Eigenanteils durch Schüler beziehungsweise deren Eltern für die Schülerbeförderung im Monat April aus.

20.03.2020

Der Radebeuler Stadtrat hat den Haushalt für 2020 beschlossen. Allein in den Schul- und Hortbereich fließen rund acht Millionen Euro. Eine Stadtratsfraktion stimmte gegen den Haushaltsplan.

20.03.2020

Der Radebeuler Stadtrat gibt grünes Licht für Kauf und Abriss der Aral-Tankstelle neben dem Karl-May-Museum. Das Grundstück soll später als Vorplatz für das durch einen Neubau erweiterte Indianermuseum dienen.

20.03.2020